Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1787194
Sands. 
 Szmgallo. 
263 
Sands, Kupferstecher zu London; einer der vorziiglich-sten englischen 
liiinstier seines Faches. Es finden sich von seiner Hand treHliche 
Stiche, die er meistens für Prachtwerlse ausführte. Solche sind in 
dem Werke: The Rhine, Italie and Greece, nach Zeichnungen von 
Leitch, Oberst Coclsburn und Major Inton, bis 1841 vier Hefte. 
Ferner stach er für das Prachtwerk über das Culusseum London 
1840; für jenes mit Ansichten der Inseln und Ufer des Mittelmee- 
res, mit Text von Wright. Auch deutsch, Braunschweig 1843. 
Sandwort, 
Santvoort. 
P 
S308, J. P., Maler, arbeitete um 1770  80 zu Paris. Er widmete 
sich dem historischen Fache, und hinterliess mehrere grosse Zeich- 
nungen in Bister. Im Cabinet Paignon Dijonval waren drei sol- 
cher Zeichnungen: Jakob und Laban, David, wie er dem schla- 
feudcn Saul die WalTen wegnimmt, Assuerus, der sich in schlaf- 
losen Nächten die Annalen seines Reiches vorlesen lässt. Dann war 
in dieser Sammlung auch der Iiopf eines alten Mannes mit schwar- 
zer Kreide gezeichnet. Eines seiner Oelbilder, um 1772 in Rom 
gemalt, stellt den Sokrates vor, wie er vor seinem Tode mit sei- 
nen Freunden von der Unsterblichkeit der Seele spricht. Dieses 
Gemälde hat H. Danzel in grossem Formate gestochen. Sane starb 
in der Bliithe der Jahre. 
Sanese, ist der Beiname 
wda Sienau rubriciren. 
205 
einiger Künstler 
Siena , 
die wir unter 
Sanese , 
Simone , 
Martina 
di 
(Memmi) 
Sanfelice, Ferdmando, ein venetianischer Nobile, erlernte unter 
Solimemfs Leitung die Malerei, und blieb stets mit diesem Meister 
"in freundschaftlichster Berührung. Sanfelice hatte auf Solimena 
selbst grossen Einfluss, und dieser ertheilte nie eine abschliigige 
Antwort, Wenn ihm irgend ein Auftrag durch Fernando zukam. 
Solimena hatte zu viele Bestellungen, als dass er sie alle hätte be- 
friedigen können. 
Sanfelice war nach Lanzi ein bedeutender Figurenmaler. Er 
malte etliche Altarbilder, noch lieber aber Landschaften, Früchte 
und Architektnrstucke. Er war auch in der Baukunst erfahren und 
namentlich in Anlegung von Stiegen berühmt, die öfter als barocke 
Kunststücke zu betrachten sind. Die Treppe des von ihm erbau- 
ten Pallasles Serra In Neapel galt als die prächtigste der Stadt. 
Er baute auch die Jesuitenkirclk, die Kirche von St. Maria al 
Borgo delle Vergine, und viele andere Kirchen und Palliiste Nea- 
pels. In der Decoration liess er möglicher Weise seiner ausschwei- 
fenden Phantasie vollen Lauf. So wird das Wagcnportal am Pal- 
laste Monteleone als Beispiel seiner Laune genannt. Da bildete er 
die Capitiile zu Masken, die Schnörkel in Satyrsohren, die Roset- 
ten in Haare und das Laubwerk in einen Bart aus. 
Sanfelice war (Zeremonienmeister des Hofes von Neapel und 
Leiter der Festivitäten desselben. Starb 1740. 
Sillllellßß, s, auch Feliee. 
Sang, 301181!!! Georg, Maler zu München, war bereits 1702 thü- 
tig, undA starb 17.14. Ucber scme Leistungen ist uns nichts bekannt. 
5811541110, s. Giamberti.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.