Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1786877
SalVi r 
Gasparo 
Cav. 
Salvini , 
Gaetano. 
231 
ein seltener Fall war. Sein erstes Werk war ein nach antiker Weise 
Construirter Triumphbogen bei Gelegenheit eines Feuerwerkes, und 
bald darauf wurde ihm als Nachfolger Cannevarfs ein ausgedehnter 
Wirkungskreis zu Theil. Er baute das Battisterium von St. Paul 
nusserhalb der Mauern, das Tempclchen der Villa Bulognetli vor 
der Purta Pin, die Villa Cursini, die Xiircläe St. Maria di Gradi 
in Viterbo u. s. w. Sein Hauptwerk ist die "ontana di Trevi, nach 
Milizzia das schönste, reichste und prächstigste römische Iiunst- 
werk des 18. Jahrhunderts. An dieser Fonlainß afllßilßle Sßlvi 13 
Jahre, und mit solcher Liebe, dass er sogar den Huf nach Neapel 
ausschlug, Wo der König die Caserta zu bauen beschloss. Sein 
Lßlln Wären dagegen Unannehmlichkeiten aller Art, und die Para- 
lysie in Folge der vielen Untersuchungen in der Aqua Virgine. 
Die Fontana di Trevi hat G. B. Piranesi radirt.  
Starb 
1752 im 51. 
Jahre. 
Salvi, GQSPGTO 051W, Architekt, wahrscheinlich ein Nachlsömm- 
ling des obigen Künstlers, machte in Rom umfassende Studien, und 
gründete auf diese Weise in kurzer Zeit den Buf eines Mannes 
vun classiseher Bildung. Salvi fand im Dienste des Pnhstes auch 
oft Gelegenheit sein Talent zu erproben, indem er viele Jahre an 
der Spitze_,dEr yäbatlichen Bauunternehmungen stand. Er bekleidete 
auch die Stelle eines Professors der Baukunst an der Akademie von 
St. Luea, und zuletzt wurde erPräsident derselben. Im Jahre 1358 
überreichte ihm die Akademie die goldene Medaille, mit der Schrift: 
Gasparo Salvio Archileetu eximio Praesidi bene merenti etc. 
831W, Iiupferstecher, ein jetzt lebender italienischer Künstler, arbei- 
tete bisher grösstentheils für den Buchhandel. In G. Bosini's Storia 
della pittura italiana exposla coi monunxcnti. Pisa 1859 E. sind sehr 
rein gestochene Umrisse von ihm. 
Salviani , 
1121111811 
sich 
puch die 
älteren 
Salvi. 
Salviati , 
Francesco 
Rossi. 
Salviati , 
GiusßPPe 
Porta. 
Salviati, COUSIOHZH, Malerin aus Genua, bildete sich um 1832 in 
Rum zur Künstlerin. Sie copirte da nnehrcre berühmte Malvverlae 
in Oel, und malte später auch Bilder eigener Cumposition. 
Salviati, GILISGPPG de, Eclelsteinsclmeirler uncl Elfcnbeinarheiter, 
arbeitete in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts in Berlin, und 
bekleidete da die Stelle eines lsiiiiigliclien lnspelstors. Es finden 
sich von seiner Hand kleine Basreliefs mit mythologischen und an- 
deren Figuren, und Bildnisse. Das Bildniss Friedrich des Grossen 
schnitt er zu wiederholten Malen für Ringe. De Salviati blühte 
um 1730  90.  
Salvmx, Gaetano, I-iupfersleclxer, ein nach seinen Lebensverhält- 
nissen unbekannter Iiiinsller, da er mit jcncnl Glxerardu, dem Schü- 
ler des P. Tacca, (lassen BüldlDLlCCl erwähnt, wohl kaum Eine Per- 
son ist. Dieser war Bildhauer, und gleichzeitig mit ihm ein B31"- 
tulomeo Salvini. Vun Gaetunu war in der Sammlung des Gr-"Ilßn 
Sternberg-[Vlxmderschcid folgendes Blau, nach dem 1754 Vcrßmr" 
. benen Maler Seb. Ricei von lihm gestochen:
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.