Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1786752
Salmen, 
Adrien 
Alphonse. 
Salomon, 
219 
verschiedene Ansichten, clavon einige in Abbildung bekahnt sind. 
Piringer staclx zwei Ansichten von Orleans, und M. van der Burch 
lithograplnirte die Ansicht des Platzes de Ylitape daselbst. Gibel. 
stach eine Folge von Ä Ansichten der Loiret. 
531111011, Adflülfl Alphßnsß, Maler zu Paris, übte daselbst um 
1359 seine Kunst. Er befasste sich meistens mit der Restauration. 
Seine eigenen Werke bestehen in Landschaften und architektoni- 
schen Ansichten. 
83101011, LOUIS Adolphe, Iiupferstecher, geboren zu Paris 1804, 
 wurde von Dupont und Ingres unterrichtet. Er WOUIS sich der 
Malerei widmen, 10g aber zuletzt die Iäupferstecherkunst vor. Im 
Jahre 1830 gewann er den zweiten grusseu Preis der Gravure en 
taille-duuce. 
8811115011, lYledailleur zxrStoclsholrn, geb. 1807, einer der tiichtigsten 
Künstler seines Faches, ist wahrscheinlich der Sohn eines Edel- 
steinschneiders, Namens Salmson, der noch 1821 fhätig War, "Hd 
mit unserm MedaiHc-ur nicht Eine Person snyn kann. Von diesem 
finden sich mehrere IfGmiCllC Bledaillen mit Bildnissenlsehwedi- 
scher Könige. 
Salnellyn, AÜÜOU, Architekt von Amsterdam, baute von 155,8  
1555 den Ratlxslhurnm zu Iilattau. Dieses "Meisters erwähnt Dlabacz. 
S810, PIÜtTÜ da; Bildhauer, wird von Vasari unter Sansovimfs 
Schüler gezählt, von welchem man zu Venedig und in Padua Sta- 
tuen, Basrelicfs und Ornamente sieht. Vasari erklärt ihn qls den 
Verfertigcr der huchlichtexm Statue auf dem Pontc Hialto zu Vene- 
dig, die desswegqn Vuntur dem Naujnexl des Gobhn di läialtn be- 
kannt ist. Ferner erwähnt Wasnri einer riesennnissignn Statue 
des Mars an der Vorderseite des Dugenpallastes und einiger Bild- 
werkb im Innererrdesgclben. Diese: Salu blühte um dib Mitte des 
16. Jahrhunderts. A"    
Salom, 
ltalia, 
s. Ifalia. 
Salomon, Bernhard, Maler, Kupferstecher und Formschneicler, 
der kleine Bernhard (le petit ßernnrd) oder Bernnrclus Gallus ge- 
nannt, wurde angeblich um 1512 oder um 1520 zu Lyon geboren, 
und wie man glaubt von J. Cousin unterrichtet. Seine Lebens- 
verhältnisse sind unbekannt; man hat ihn sogar mit Theodor Ba- 
rentsen verwechselt, was auch mit Snnclart der Fall zu seyn scheint, 
wenn er diesen Künstler einen Niederländer nennt. So viel ist 
 indessen gewiss, dass Salomon um 1550  1580 in' griisster Thii- 
tiglieit war, und besonders für die Lyuucr Buchhändler lluuille 
und Tournes (Tornaesius) viel gearbeitet hat. Er soll auch ein ge- 
schickter Historienmaler gewesen seyn; allein seine Gemälde miissen 
zu Grunde gegangen seyn, da wir keines derselben erwähnt finden. 
Es dürften sich indessen nie viele gefunden haben. da die Zeichnun- 
gen, liupferstiche und Formsclmitte von seiner Hand zu zahlrciell 
Sind. als dass er viel gemalt haben könnte. Auch war er ein 
Freund des Scherzes, und für die Wissenschalten nicht jlflßffP 
pfänglich. Er hintcrliess eine Abhandlung ülger Perspektive In 
Handschrift, welche aber verloren gegangen ist. Dagegßnfilm" 
findet man mehrere Bücher mit schönen und zierlich gCilYlJmlPLlell 
liupferstichen und-Formschnitteu von sciuerliand- Sei." äcßciml"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.