Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1786708
B. P. Judoco Andries a Societate Jean. Antverpiae Typis 
Cornelii Vvoons, suh signo stellae aureae. Anno MDCLIV. 
Cum Gratia et Priwrilegio. 12. Die schönen Holzschnitte sind 
grossentheils von Chr. Jcgher, dem berühmten Holzschnei- 
der aus Rubens Schule, nach A. v. Diepenbeeclt, A. Sallaert 
und E. Qucllinus. Dllehrerc sind von der Hand Sallacrfs, 
analog im Technischen den lladirungexi des Nleisters. 
In deutscher Sprache erschien dieses Werk unter fol- 
gendem Titel: Nuthxxenilige Wissenschaft zur Seeliglanit, 
welches die 'I'hcnlogi nennen Necessaria neccssitate Medii 
etc. In zwey und liinllitzig Figuren für-gehalten, und in un- 
derschiillichen Sprachen ausgelegt. Vun lt. P. Judocn An- 
dries, Priester der Sucietät Jesu. Zu Antorf. hey Cornelius 
Wuuns ßuchfiihrer, im vergiiltlten Stern. Anno 1655. 
Diese deutsche Ausgabe ist noch seltener, als die lateinische. 
5) Perpetua Crux; sive passiv Jesu Christi a puncto incarnatiu- 
nis ad extremum vitae; iconihns quadrngenis explicata; qua- 
rum ligxieae laminae in bonum publicum gratis datae. Anl- 
verpiae typis Curnelii Wnuns, sub signo stellae aureae. Ant- 
irverpiae 16'191 12. 
Es gibt davon auch Ausgaben in deutscher und in ande- 
ren 'Spraehen. 
Die 40 Holzschnitte dieses äusserst seltenen Biichleins 
sind nach Sallaerfs Zeichnungen von Christoph Jegher und 
einem unbekannten Hulzsehneider aus Rubens Schule ge- 
tertigct. Für einen Original-Hnlzsclinitt vun A. Sallnert hält 
VVeigel das '15. Blatt. Christus von Pilatus weggefiihrt. Es 
ist am malerischsten behandelt und trügt allein das Zeichen 
dieses Meisters, während die anderen auch jenes der Form- 
schneider tragen. Weigel werthct ein Exemplar auf 6 Tha- 
ler 16 gr. 
 Altera perpetua crux Jesu Christi a fine vitae usque ad {inem 
mundi, in perpetuo altaris arlificio: qnod ostenditur esse, 
cum sacrificio arae crucis. Intersuntur [10 icunibus gratis 
datis, affectus pii et proposita etc. Antverpiae Typ. C. 
Wonns 1649, 12. 
Dieses Werk enthält dieselben schönen Holzschnitte. wie 
das (ihrnervvähnte Werk: Perpettia crux etc. Bei Weise! 
5 Thaler. 
5) Imagines mortis. His accesserunt Epigrammata e gallico idio- 
male .1 Geurgio Aemyliß in latinum lransluta. Et Erasmi 
Buterocl. libri de praeparatione ad murtein etc. Culuniae 
apud Haeredes Arnoldi BlTClAIDüHUl Anno 1555. Dieses Werk 
kommt in Brnlliofs Catalug der Sanxmlung des Baron Are- 
tin vor, wo sie der genannte Schriftsteller als Cupie nach 
Iaeuezlburger erklärt, Es besteht in 55 Blättern, die von A- 
Sallaert in Holz geschnitten werden seyn sollen, was der 
Zeit nach unmöglich ist. 
G) Die vier Evangelisten in Holz geschnitten und auf blaues 
Papier abgedruckt, Ohne Zeichen; _von Sallaert, kl. 4. 
7) Die biissende Magdalena, halbe Figur. Ohne Namen , in 
hlüuliuhem Camaieu, im Winlslefschen Cataloge dem Sal- 
laert selbst beigelegt, wie das folgende Blatt, 4. 
ß) Der heil. Ludwig von Frankreich, stehende Figur mit der 
Krone auf dem Haupte und dem Scepter in der Rechten. In 
derselben Manier, wie das vorhergehende Blatt. Ohne Na- 
men, angeblich von Sallaert, fol. 
g) Allegorie auf die Vergänglichkeit der Schönheit. Es ist diess
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.