Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1786306
Saenredam , 
Jan. 
unter dem Namen des kleinen Bades bekannt, zum Un- 
terschiede von Nro. 115. H. 7 Z. 4 L. unclÖ L. Rand, ßr. 
I0 Z. lO L. 
Die Abdrücke mit J. C. Visscheräs Adresse sind retnuchlrt. 
55  55) Jupiter, Neptununcl Pluto mit ihren Gemahlinnon, rle 
'l'ruuwtjes (die Hochzeiten) genannt, Folge von 3 Blättern 
nach Goltzius, ohne Namen des Stcchers. H. 11 Z. 0 L. 
und 6 L. Band, Br. 7 Z. 11 L. 
1) Jupiter auf VVolken mitJuno Laeta Juvis thalamos 
etc. Mit Goltzius Mouugranmln. 
2) Neptun und Amphitrlte auf dem Wagen von Del- 
phinen gezogen. Glauca Amphitrite etc. 
3) Pluto und Pfoserpiuzg in der Unten-Welt, mit Gol- 
tzius Muuogranxnn. Persephnne vmbrarum duminu 
etc. Mit Gultzius Monogrunmx. 
56  58) Pallas, Venus und Juno, halbe Figuren mit Attribu- 
ten, Folge von drei Blättern nach Goltzius. H. 7 Z. 2 L. 
und 6 L. Rand, Br. 5 Z. 2 L. . 
1) Pallas. Arte yralens belli etc. 
2) Venus. Sum Venus, orta etc. 
3) Juno. Et soror et conjux etc. 
Im späteren Abdrucke steht auf dem ersten Blatte 
die Adresse von J. C. Visscher. 
59 
 Öl) Die Nymphen der Diana in Landschaften, auch die 
Nymphen des Wassers genannt. Folge von 5 Blättern, je 
zwei Figuren auf einem, nach Goltzius. H. 7 Z. 3 L. 
und 5'L. Band, Br. 5 Z. 9 L. 
1) Zwei Nymphen, die _eine zur Linken vom Riiclaen 
gesehen, die andere mit dem Bogen. Felices sylvae 
mynihas etc. 1616. 
2) Die beiden Nymphen mit Vasen. Quis ritu li- 
euit etc. 
5) Zwei NymPhen, welche sich einem Flusse nähern, 
die eine mit einer Vase. Atque genu, collo etc. 
I. Mit der Adresse: B. band. 1616 auf dem ersten Blatte. 
lI- Mit der Adresse: J. Janssoni exe. auf demselben Blatte. 
Die Copien sind von der Gegenseite." Auf dem ersten 
Blatte steht: J. Saenredam. 
 64) Pallas, Venus und Juno mit ihren Attributen auf 
vVolken ruhend, unten reiche Landschaften mit Figuren in 
grusseti Ovalen, rechts mit Emblemen verziert. Folge von 
5 Blättern nach Gultzius, welche Bartseh unrichtig angibt. 
H. 11 Z. 9 L. und 8 L. Rand, Br. 9 Z. 2 L. 
Diese Blätter haben Snenredanßs Namen nicht, nur das 
Monogramm des H. Cmltzius. Sie gehören zu den schön- 
sten Arbeiten des Meisters. B. VVeigel werthet diese CElPi- 
talfolge auf 5 'I'l'il. 
1) Pallas auf den Adler gestützt. Quaeeunque in ter- 
 ris flurent etc. Cum privil, Sa. Cae. M. Anno 1596. 
2) Venus und Amor. Immenso nostrum spectntur etc. 
5) Junu mit dem Scepter. Ex nie larga fluit etc. 
Es gibt verkleinerte Copien ohne Goltziixs Zei- 
chen, und mit der Adresse: Bobh. de baudous exc. 
H- 9 Z. 2 L. und (3 Band, Br. 7 Z. 4 L. 
52
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.