Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rubens, A. - Santi, Rafael
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1784434
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1786225
166 
Sadeler , 
Philipp- 
Sadeler, 
Eduard. 
8) Die Stigmatisatiim des hl. Franz, nach Frocnccini, kl. fol. 
9) Die büssende lllagclalexia kniend vor dem Crucifixe, nach 
rechts gewendet. Im Grunde ist eine Felsenhöhle- Nach F. 
Sustris, mit rlem Monogramme Sadeler's als Verleger, kl. fol. 
10) Ein betender Heilige, nach Palma jurn,   
11) Junas in das Meer geworfen. qu. 4. 
12) Venus will den Adonis von der Jagd zurückhalten, qu. 4. 
15) Neptun und Cocus, nach B. Spranger, 4. 
14) Paris und Oenone, ohne Namen des Malers, i. 
15) Vier ubscöne Darstellungen, nach L, Carrncci,  
16) Ein ländliches Fest, lsl.  
17) Eine Waldlanclschaft mit Wasser, qu. 4. 
13) Die vier Jahreszeiten, nach A. Tempesta. Smleler nennt sich 
auf diesen Blättern als Verleger, qn. I1, 
19) Die vier Jahreszeiten, nach Th. Bernnrcl. Auf dem Blatte 
mit dem Friihlixge stehtSadeleHs Monograrnm und dieBuch- 
staben fe. ' 
20) Quatrupeclum omnium verae et artiliciosae delineationes, 20 
Blätter, 12. 
Sildßlßr, Philipp, Iiupferstecluer, der Sohn des älteren Rafael oder 
Egid. erhielt in München seine artistische Bildung, und heirathetc 
claselbst 1624 die 'l'uchter des Pietro Candito. Man kennt nicht 
viele Blätter von ihm, es müsste denn seyn, dass einige auf Rech- 
nung der beiden Rafael Sarleler gingen. Sein Tmlesjahr ist unbe- 
kannt. Im Jahre 162g wurde ihm ein Sohn Namens Franz gebu- 
ron. Dieser Ph. Sadeler stach meistens für Buchhändler, Andacht:- 
blätter, Titellsupfer u. s. w. 
1) Amor divinus, mit 2 lat. Versen, 12. 
2) Jesus vom Engel gestärkt, 12. 
5) Die hl. Jungfrau auf dem Halbmnmle, 12. 
4) Die schmerzhafte Maria, 12. 
5) Der hl. Lorenz. 12. 
6) Der hl. Stephan, 12. 
Diese sechs Blätter gehören wahrscheinlich in ein An- 
dachtsbuch. 
7) Maria überwindet den Drachen, dessen sieben Köpfe den 
Unglauben, die Irreligiunen und Ketzerei vorstellen. Thom. 
Hoffmann flguravit. Pluilipp Sadcler sculpsit, fol. 
8) Die Blätter in folgendem Werke: Infernus Damnatorum car- 
cer et mgxls aetemitatis. Nlonachii 1Ö5l. Die Zeichnungen 
dazu fertigte Th. Hnl-Tmann. 
9-) Verschiedene Titelblätter, 
Sadßlßr, Franz, Hupferstecher, der Sohn Phnippu, wurde 1619 
zu Nlünchen geboren. Seine Lebensverhältnisse sind unbekannt, er 
könnte aber jener F. Sadeler seyn, dem im Cataloge der Sammlung 
des Grafen Beuesse-Breiclbach folgende Blätter beigelegt werden. 
1) Ecce homo, lsl. (In.  
2) Die Magdalena in einer Höhle, kleines Blatt in die Höhe. 
Sadeler, Eduard, wird in MeusePs Miscgll.  169. ein Eisen. 
oder Stahlscllnßidcr genannt, der um 16141 m Munchen thätig war- 
Diese Angabe fnnden_ wir nirgends bestätigt, so viel ist aber 
 gewiss, dass 1000 _ein Elsengravx: (sie) Emanuel Sanler im 
Dienste des büyurlsßhßll Hole-s, stand, Im Jahre 1606 bezog ein
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.