Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1779203
Bcynolds , 
Joshxm. 
Beynolds , 
William. 
S5 
Im Library of the flne arts, or Repertory of painting etc. {i V01], 
by J. Opie- Lßüflßfl 1851-52 sind ebenfalls die Reden von Reynoldg, 
Farrington gab1815 1.11 London Memoiren heraus: lVlßmnii-s of 
SirrJ. Reynolils, 2 B. Im Septeinberhefte des lVIuntlily Review von 
demselben Jahre ist ein Nachtrag. Von J. Nurtlicnte haben wir eine 
Biographie des Iiiinstlers: Tlie life of Sir In. Reynulds, compri- 
sing original anecdotes etc. 2. editinn, Land. 1818-' In der Penny- 
Gyclopaedia ist das Leben dieses liiinsllers ebenfallsibeschrieben. 
A- Cunningham gibt im ersten Bande seiner Malerbiographicn: 'I'lxe 
lives of the most eminent pninters. London 1850, die Lebensbe- 
schreibung dieses lliiixistlers. 
Von Abbildungen seiner Werke erwiihnen wir noch: Tlic 
Werks of Sir J. BGYDOlLiS- 5 Voll. Lonrlnn 1801. dann die Engrn. 
vings froin the wurlis of Sir Heynolzls, O0 Lieferungen in 4 Bein- 
den, fol. 1356 vollendet. 
Reynolds,  Vvllllilm, Hupferstecher Zu London, wurde um 1780 
geboren, und an der Alamleinie der erwähnten Stadt zum liiinstlcr 
hernngebildet. Er widmete sich mit Erfolg der hIulerci, und ent- 
wickelte ein besonderes '['11lent für landschaftliche Darstellungen, 
zog aber in der Folge doch die Iiuplerstecherei vor. VVir haben 
von seiner Hand besonders trellliche Blätter in Aqnatinta und in 
schwarzer Manier, einige auch in andern Iiunstweisen, und ver- 
schiedenen Inhalts, da Reynoltls ein vielseitiger Iiiinstler ist. Auch 
Stahlstiche finden sich vor, deren wir aber unten keine altfziih- 
len. Sie bestehen in verschiedenen Ansichten nach Clnrli u. a. 
Beynolds wurde vom verstorbenen König von England zum 
Hofkupferstecher ernannt, und noch gegenwärtig ist er in Tdiätiglseit. 
1) Georg IIL, König von England, im Profil und im hohen 
Alter, gr. fol. Pre-is 13 fl. 45 lsr. 
2) Georg IV., Iiiinig von England, gr. fol. Preis 16 fl. 
5) König Georg zu Pferde, nach Northcote, gr. fol. Pr. 27 (l. 
4) König Leopold 1., nach Dawe, fol. Pr. 15 ll. 50 kr. 
5) Donna Dllaria II., nach Fowler, fol. 
6) Bildniss der Prinzessin von Wales und der Prinzessin Char- 
 lotte, nach Maria Cosway, punlatirt und bralun gedruckt, 
gr. ruy. fol.   
7) Marquis of Granby, in The lloyal Gallery of Plctures in 
 H. Nl. priv. .Collecti0n at Buoltinghamhouse. London 1339, 
ro  4. 
g) lllläjor David Steward of Garth, fol: 
9) Georg Dance, nach J. Heynolds, fol. Vor der Schrift 16 ll. 
50 lsr. 
10)'J. G. Lambton, nach" Philipps, fol. Pr. 3 (l. 15 kr. 
11) Lady Georgiana Ellis, nach Jackson, fol.  
12) Capitain Parry, nach Haines, fol. 
15l P. J. de Beranger, der Dichter, nach Scheller, fol. 
14) Miss Smith (English Lady), nach Jaclason, fol. 
15) Admiral Lord Iieith, nach H. Danloux, fol. 
 
16) Christus am Kreuze, mit den heil. Frauen und Johannes, 
, nach PrurPhon, k]; fol. 
17) Die Nonne vor den Richtern der heiligen Hermandacl, nach 
einem berühmten Bilde des Grafen Forbin, dessen wir im 
Artikel des letzteren erwähnt haben. Dieses meisterl-iafte Blatt 
ist von pikanter Wirkung, 18 Z. hoch und 14 Z. breit.  
13) Death of Dido. Tod der Dido, nach Sir Jos. Reynolds Bild
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.