Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1779162
Beynolds, 
Joshua. 
81 
Henry Bunbury, Youngest son of the Late Sir W. Bunbury, 
gest. von T. Blaclunure.  
Rev. William lVIasun, gest. von Dougthy. 
Mr. Barwell, in seinem Cabinete sitzend, der Sohn ihm zur 
Seite, treHlich gest. von Dickinsun. 
Iaurence Sterne, gest. von E. Fischer. 
Joseph Banks, gest. von DiCiiilläüfl. 
Richard Edgcuiulac, gest. von DiCiiiIISOD. 
Sir Robert Fidtcher, gest. von Dicl-iinson. 
Marquis de Buckingham), gcst. von E. Fischer. 
Francis Conyvay, Earl of liertford, gest. von Dixon. 
Admiral Massington, gest. von H. Earlum. 
John Lunl Viscuuut Ligonier; Field lVIarshai], gest. v. Fischer. 
Harry Wuodward, Cumoeclus Angl. ccleberrirnus, gest. von 
Watson. 
WVm. Marhham, Erzbischof von York, gest. von Smilh. 
Luduvicu Graf von Bnrbignr: und Beligiviosu, gest. v. Smith. 
Ihibert Drummoxirl, Erzbischof vnn Yurk, gest. von Vvatsun, 
Der junge Ilerzog von ßevilbrd, als Jzison, mit seinen beiden 
Brüdern und Wliss Vernun, gest. vuu V. Grecn. 
Edmund Burke, gest. vun J. Hardy. 
Juhu Nlanners, Marquis of Grauby, Cummaiirler in Chef, gest. 
von Hunstun. 
Almrnham Hume, Baronet, gest. von J. Jones. 
Charles James Fox, gcst. von Jones. 
Dr. Goldsmilh, gest. vun J. Mai-chi. 
Francis BJPlUiOZZi, gcst. von iNlzu-cuard. 
Joseph Deane Barke, Erzbischof von 'I'uam, gcst. von Sinith. 
Lieutennnt Culonci Tarlcton, mit dem Pferde, gest. v, Smith. 
Sir William Buotby, Lieut. Genera] , gcst. von Smith. 
Jchii Hawkesworth, gest. von XVatson. 
Ein )unger Mann mit einer Art Turban, gest. von Spilshury. 
Historische Darstellungen und Genrebilder. 
In der Nntinnalgallerie zu London ist eine heil. Familie, ein 
Geschenk der ßritish-Institution, (3 Fnss 5 Zlgll ltßfh, üTldHf) F. 
' Z. breit. Dieses Bild beweiset (lass Ev- nß S Hlßll 741m litu- 
xgämmaler berufen war. Charaktere und Auidrnels sind nach Waa- 
gen (Kunstwerke I. 235) unbedeutend und lahm, die Formen flach, 
die Ausführung flüchtig, die Färbung zwar warm, aber unwahr 
und noch dazu stellenweise verblichen und verwaschen. (Gest. von 
VV. Sharp.) 
In der Sammlung des Sir Robert Peel ist eine Venus mit dem 
Amor, nach Waagen nngraziös im lVluiiV, schwach in_ der Zeich- 
nung und in dem übertrieben wwirmen Ton so branstig. nnwahr 
119d Schwer, dass der genannte Schriftsteller einige Zweifel gegen 
die Originalität nicht unterdrücken kann. (Gest. von ßartulozzi.) 
Die Privatsamrnlung Geurgis IV. von England bewahrt dasllild 
der sterbenden Dido vun ihrer Schwester Anna belalxigt, leheni- 
grosse Figuren , glühend und klar in der Färbung. welche aber, 
nach Waagenhs (II. 185) Bemerkung, fiir die SCilSVüCiilÜ Zeichnung 
und die manlerirte Grazie lreinen hinreichenden Ersatz gewiiljlil- 
(Gest. von W. S. Reynulds fiir The lluyal Gmllery uf pieturc-s being 
a Selection of the Cnhinet in H. M. Private Cull. London QSSQJ 
Ileynolds stach Hin dieses KVerla auch das Bildniss des Mnrqnls uf 
Granby , dessen wir schon oben erwähnt haben. 
hhglefs Hiiztstlrzr- Lax. B1]. XIIT. 5
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.