Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778969
Beverdino , 
Cesare. 
61 
sen scheint. Dabei ist auch Johannes der Evangelist mit dem 
Kelche, Magdalena und zwei andere Frauen. Nach Farme- 
sano, ohne Namen. I-I. 9 Z. 2 L., Br. 6 Z. 6 L. 
1T) (10) Die Bekehrung des heil. Paulus. Er ist vom Pferde ge- 
stürzt und geblendet vom Lichte, welches von der in einer 
Engelglorie schwebenden Gottheit ausgeht. Das Pferd hat 
auf der Flucht einen Knecht zu Boden geworfen. Ohne Zei- 
chen, oben rund. H. 4 Z. 6 L., Br. unten 5 Z. 
18) (11) Die Bekehrung des heil. Paulus. Er kniet in Mitte des 
Blattes, und schützt mit der Hand die Augen vor dem Lichte, 
welches einer VVolltc entstrümint, wo man die Gottheit sieht. 
vorn steht: Paulus Damascuni petens Christianos 
oapturus a Domino prosternitur. Acta Apost. 9. 
Rechts unten ist das Zeichen. Oval. H. 5 Z. g L., Br. 1 
Z. 8 L-  
19) (12) St. Anton, der Eremit, init Stock und Glöckchen, ste- 
hend nach rechts gerichtet. Hinter ihm links ist das Schwein. 
In einer kleinen Einfassung. H. 8 Z. 1 L., Br. 4 Z. 4 L. 
20) (15) St. Hieronymus knieend vor dem Crucitlxe, welches 
man linhs am Felsen sieht. Br schlägt sich die Brust mit 
einem Steine._ Den Löwen sieht man zwischen dem Heili- 
gen und dem Crucillxe, im Grunde ist bergige Landschaft 
mit Biiuxnen und einem Gebäude in der Mitte. H. 8 Z. 1 
L., Br. 6 Z. 5 L. 
Dieses Blatt kommt oft vor, auch in neuem Drucke. 
21) (14) Die Iiiiclshehx- des verlernen Sohnes. Letzterer liegt 
links vor den; Vater auf den linicen, und im Grunde be- 
merkt man rechts und links an der Hausthiire die übrigen 
AngehörigenÄ ln der Mitte vorn 11m Steine: Pater pec- 
cavi in coelum et coraxn (e. LucaeXV Naclf einer 
Zeichnung Parmeggianinifs. H. 5 Z. 5 L., Br. 3. Z. 3 L. 
22) (15) Das jüngste Gericht. {igurenreiche (Komposition, linhs 
unten mit dem Namen des Stechers bezeichnet. Bund. Durch- 
messer 7 Z. Ö L.  
Geschichtliche Darstellungen- 
25) (16) Clelia entflieht mit ihren Gqfäihrtixinen aus dem Lager 
des Porsenna. Den Flussitlll Tlber sleht man rechts vom, 
im Grunde links ist das ager,_ und rechts erscheint ein 
Theil der Stadt Rom. In_ der lVIlltß unten: C. Beuerdinus 
f. links: Chloelia Vir. Tib- Tranauit, etc. Bund, Durchmes- 
ser Ö Z. 1 L. 
24) (17) Tarquin unä Lucrctia. Letztere liegt auf dem Bette, 
und Tarquin droht der Widerstrcbenden_ mit dem Dolche. 
Ueber ihrem Kopie ist ein Täfelchen mit der Schrift: Lu. 
cfßlja foemina nobilis Collatini uxor coacta fuit stupruxi) 
' P1111 a Sex. Tarquinio etc. Links unten: Reuerdinus f. H. 
  
Mythologische Darstellungen. 
(18) IYIars und Venus. Ersterer sitzt auf dem Bette und V9- 
nus auf seinem Schuuse, deren Hals er umschlingt. Im Grunde 
rechts ist Amor und die Inschrift: Omnia vincit Amor e! 1105 
cedaruus nmori. Linlas unten ist das Zeichen. RllhdrDurd" 
xnesser 4 Z. 10 L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.