Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1783830
543 
Rubens , 
Peter 
Paul. 
sind links. Im Hintergrunde rechts sind zwei Werde nicht ganz 
sichtbar. In Lutonhouse, dem Landsitze des Marquis von "Bote 
ist die geistreiche Skizze zu diesem Bilde. Dieses berühmte Ge- 
mälde ist durch den grossen Stich des L. Vorsterman bekannt, der 
1621 das Blatt Maximilian I. von Bayern dedicirte. Eine verklei- 
nerte Copie ist von Galle.  
Die Anbetung der Könige, reiche Composition, Maria mit dem 
Kinde rechts, links zwei Knaben, welche das Gewand des einen 
Königs tragen. Für die Kapuziner-Kirche in Tournay gemalt. Ein 
solches Bild hat L. Vnrsterman gestochen. und dasselbe 1020 dem 
Erzherzog Albert dedicirt. P. Nolpe hat es trelilich copirt, mit 
derselben Dedication und in gleicher Grösse. Eine gegenseitige, 
verkleinerte C-opie hat. die Adresse von C. Galle. Die Copie von 
A. Voet ist etwas verändert, und ebenfalls von der Gegenseite. 
Anbetung der Könige. Maria hält stehend das Kind auf einem 
Kissen, und zwei Könige knieen vor ihm. Mehr rückwärts ist der 
Mohrenkünig mit Gefolge. In diesem, im Museum des Louvre 
befindlichen Bilde, ist besonders das Studium der Venetianer sicht- 
bar, und nach Waagen (K. u. K. ll. 557) daher die Charaktere 
weder besonders heilig, noch sehr bedeutend. Färbung und H31. 
tnng istvin einem sehr klaren und gemässigten Ton, aber höchst 
meisterhaft. Die Erzherzogin stiftete es etwa um 1612 in die Kirche 
der Verkündigung zu Brüssel. 
Die Anbetung der Könige. Skizze zum obigen Bilde, im Be- 
sitze des Herzogs von Ilrlarlborougb zu Blenheim. 
Anbetung der Könige, schöne Composition von 13 lebensgrus. 
sen Figuren, welche Rubens für die Kirche der weissen Schwestern 
zu Löwen in acht Tagen ausgeführt hat. Er arbeitete gegen eine 
tägliche Bezahlung von 100 Gulden. In der Färbung ist dieses Bild 
für ihn ungewöhnlich schwach. 
Die Anbetung der Könige, ein schönes Bild im Museum zu 
Brüssel.  
Anbetung der Königqmit der stehenden Maria, die sich durch 
Schönheit und Hoheit der Gestalt auszeichnet. Im k. Museum zu 
Madrid, lithographirt von il. Caene in der Colleccion litografiua 
etc., im neuen spanischen Gallerie-Werk. 
Die Anbetung der Könige, ein meisterhaft componirtes Bild, 
für die Nonnen vom heil. Norbert in Brüssel gemalt, aber schon 
zu Descamps Zeit schadhaft. Gest. von Witdoeck. 
Anbetung der Könige, Skizze in der Gallerie zu Pommersfel. 
den, von Waagen (K. u. K. in Deutschland I. 131) als ächt er- 
klärt. Der Mobrenkönig ist in der Mitte und von vorn gesehen. 
Die Anbetung der Könige, eine drei F. hohe Skizze. Gall. zu 
Dresden. Eine kleinere Darstellung ist aus Rubens Schule. 
Die Anbetung der Könige, aus der Jugendzeit des Künstlers.- 
Descamps I. 525. 2   
Rubens, machte zahlreiche Entwürfe zur Anbetung der Könige, 
und mehrere derselben, sind gestochen. Ein Blatt mit Gasp. Hu- 
berti's Adresse zeigt Maria links bei zwei Säulen, und das Kind 
erhebt die Hand zum Segen, fol. Diese Darstellung ist auch von 
einem andern kräftig gestochen, wahrscheinlich von C. Galle, und 
für ein Missale, k], fol, Girol. Frezza stach eine solche Darstel- 
lung, wo ein König dem Kinde einen Pokal mit Münzen reicht. 
Andere Stiche sind von N. Ryckmans, K. Eynhouedts, S. u Bols- 
wert, G. Panneels 1650, N. Lauwers, A. Lomtnelin (vielleicht das 
Blatt mit liubertPs Adresse), und von einem Anonymen.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.