Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1783420
BOY: 
Isidor 
Boy" 
oder Leroy, 
507 
1) Job a]; Kranker von seiner Frau gehöhnt, 
ein grosses Blatt, oben abgerundet. 
nach 
Crayßß 
PICY: 
Isidor 
Lorenz 
DCTOY. 
BOY, Jllltßn 1G, Zeichner und Architekt von Paris, genoss in der 
zweiten lliilfte des 18. Jahrhunderts Ruf. Er tmternahm eine PlßiSB 
 nach Griechenland, um die Alterthiimer genauer zu zeichnen, als 
vor ihm geschehen war. Diese Zeichnungen wurden in Kupfer 
gestochen, und unter dem Titel: Les Buines des plus hcauxjno- 
numens de la Grece considerees du cote de PArchiteCIure. 2 Voll. 
Paris 1750. ful. Denn legt ihm Fiissly auch eine Abhandlung iiber 
die christlichen Tempel bei, die Vullsmanit in Laugierk N. An- 
merk. über die Beruht-ms! iibCFSßW-f hat. Lcilßzig 1768 mit li. Diese 
Abhandlung ist von seinem Sohne Julien David. Es wurden eher 
noch andere Zeichnungen nach ihm gestochen, wie von H. H0- 
bert, Weisbrotl, n. a. Bei J. Buydell in London erschien eine 
Sammlung. von 6 iAnsichten aus Griechenland: idie Ruinen des 
Tempels des Jupiter Olympiirs, Pola in Islrieni, die Ruinen des 
IPanKheGn, (lenTempel des Theseus, der Tempel der Minerva, der 
TemPehdeS Erechtheus. Starb um 1780.  
0 ulic v"   
B X-Eän Jliükuaillexgayxigd lägssmflrcäääleiälterzu ßms, der Sohn des Phi- 
Vater begonmgnen Bahn Afort und, gmglauf da" "von  gemein 
das classiäche AlterUnun. F'r'xv,ar ein Äawalrlte! Seim?! 5m" h" 
erhielt wegen seiner Werke, über die  m; ge e wter IlUHSÜEpi und 
schrieb sbupflr den 'I"u-l   H" 9D uns! der Anm" (h? e" 
Paris. krVirdhabcn seine; Säue? lstorlfgraphen der Akadcmle zu 
nach einer vwniger sicheren äzlftzülefltelglnä Iääeltserloxferwuhrfl. ilbßf 
die ihm zu dieser Ehre verhal-ren 17m r c1r_1 ten fillfgßvlilhlt, 
suchunn über. die Christ! Kirchen. H1 43' luefen 1_s_t seme Untpr- 
mes qnro): lcs chrdtiens o1;t clunn6'es( 15;. e adlsposlhon" et des [m- 
mn wir im obigen Artikel erwähntah äur temples. Pan; 1764) de- 
sevatiuns sur les ddiüves des a  a en. Dann schngb el':ql0l)_ 
die Summe der Ahen am] lhre nähen? peuples 1767; ferner-unbel- 
L3 mmine des aucißns au leg r 1 grtni, unte: failgßndeqlxtvlrx: 
 1785; Iiecherches sur leg vsisseuezuxglh es nay"? des aumens am 
  ungs des ancuens etc. 17g5, 
01.1115;133g:IÄLÄZÜÄYÜÄLÄÄLÜÄIÄTJLZIÜZ 311d Er"? "IaJWTSh m" im" 
empfÄhl unaufhörlich die Grundcijtze de; Km surft vfeles hab Eir 
tehtur- Im Jahre 1805 Starb chegcr verdiesstszllgllählschen Amm- 
vun 80. Jahren. ß - ann, als Grexs 
BOY oder Leroy, LOUiS 1G, Maler und Radirer, ein jetzt le- 
bender franzüsischer Iiimstler, der mit besonderem Lobe erwähnt 
werden muss. Seine Bilder bestehen in Landschaften , und in An- 
sichten äusserer und innerer Architektur, die ersteren machen aber 
bisher den grössxeren Theil seiner Arbeiten m15- Seine Landschaf- 
ten sind mit TWxieren stafbrt, auch Wasserfälle, mächtige Felsen- 
partien u. s. w. erscheinen in (ienseibcn. Er fing um 13135 an sich 
bekannt zu machen. Folgende Blätter hat er nach seinen Gemäl- 
den selbst raeiirt.  X 
1) La Crloix de Quatre Saints (Bonrbonnais), mit Stalfage. 181,10. 
r. fu . 
g Bei Wcigel ein Abdruck auf Chin. Pap. 5 'l'hlr- 8 gr-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.