Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1783228
Boussean , 
Jacques. 
 
2) Die zwei Männer, der eine nackt am Fasse des mit Biiurnen 
und Gesträuchen bewachsenen Hügels sitzend, der zweite im 
antiken Costüm vor ihm stehend. Ueber den Fluss geht eine 
Brücke mit sechs Bogen. Im Grunde links ist ein Haus und 
eine Heflrde. Ohne Namen und Zeichen. H. 5 Z. Q L., Br. 
3 Z. 5 . 
5) Eine baumreiche Landschaft mit einem Flusse , der VVasser- 
Fälle bildet, und an dessen Ufer eine uakte Frnu-atif ihrem 
Schleier sitzt. Ein anderes Weib mit dem Iiurbe auf dem 
liopfe, kommt heran. Im Bande links: J. Botlsseau inuentur 
et fecit. H. 6 z. 3 L. mit 4 L. Band, Br. 3 z. 9 L. 
.4) Eine Landschaft mit leicht bewachsenen Hügeln, und einem 
Berge im Grunde links. Im Mittclgrunde sitzt ein junger 
Mann, und unterhält sich mit einem Mädchen. Links sich: 
mnn einen Fluss. Im Bande links: J. Boussean inucntcr et 
fecit. H. Ö Z. 1 L. mit 5 L. Band, Br. 8 Z. 8 L. 
5) Eine antike Stadt mit prächtigen Monumenten, im Grunde 
von einem huhen Berge duminirt. Vorn ist ein Aquadnkt 
mit vier Bogen, der rechts an die Beste eines jonischen 
Tempels stiisst. Links vorn stehen drei Figuren. Im Bande: 
J. Buusscau inuentor er fecit. H. 6 Z. 1 L. mit 5 L. Band, 
Br. ß Z. g L. 
6) St. Johannes in einer felsigen Landschaft mit einem Flusse 
zur Linken. Johannes mit dem Iireuzstoclse sitzt bei einer 
Hütte, die am Eingnnge einer Höhle zur Rechten angebracht 
ist. Ohne Namen und Zeichen. H. 8 Z. g L., Br.  Z.-2L. 
7) Diana mit ihren Nymphen und zwei Hunden auf einem Hü- 
gel. Diese weibliche Gesellschaft schickt sich zum Baden an. 
Vnm Grunde rechts zieht sich eine Bergkette nach links hin, 
wn man das lVleer sieht. Im Rande links: J. Rousseaix in- 
uentur et Sculp. ex. H. 11 Z. 3 L. mit 4 L. Band, Br. 
15 Z. 1o._L. 
Es gibt von diesem Blatte zweierlei Abdrücke. 
I. Vor der Ueberarbeitung mit der Wiege, was dem Ganzen 
einen graulichen Ton gibt.  
II. Mit der Wiege überarbeitet, als wäre die Platte nach Art 
der schwarzen Manier zubereitet. Die drei letzten Worte 
der Inschrift fehlen. Es gibt davon schwarze und grüne 
Abdrücke. 
8) Der Fluss im VValde. Das Wasser kommt von der Mitte 
des Grundes her und verliert sich links unten, wo sich eine 
Figur zum '.l'rinken neigt. Rechts sieht man zwei Miinncr 
in antiker [ileiduilg am Fusse einer Banmgrnpne. Auf dem 
Hügel sind__z_wei ähnliche Figuren, die nach links gehen, 
Im Runde dusclbst: J. Ituusseau Hlllßntor et Seulp. 
Q  19) Blätter nach Zeichnungen aus dem Cabinet Jahach. 
ltluxfhat davon zwei verschiedene Abdrücke: 
I. Vor der Schrift. Sehr selten.  
II. Mit dem Namen der Künstler, und der Bezeichnung der 
 verschiedenen Serien der Sammlung durch ßughstaben und 
Zahlen.   
1. Nach Annibale Garracci:  
t Im Bande liest man: An. Caraehe delin.  Boussenu 
gcultlth czun, priughlllegis. H. 10 3-3 L. mit 5  Rand, 
r. . 4  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.