Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1783088
Boni, 
FilipPw 
Bottlnann , 
Curl. 
473 
1) Die Statue der M. Oliva, Oliva Virgine Palermdtann, nach G. 
B. Bagusa, und mit Dcdicntioxx dieses Bndllüüßfä an den 
Prinzen Friedrich von Neapel. Am Fussgeslelle liest man: 
Agostim; Hotla incise. H. 13 Z. 5 L., ßr. 3 Z. 
2) Phalaris lässt den Perillus in den vun ihm erfundenen eher- 
nen Ochsen sperren, nach F. Vieira, ful. 
BOUZI, FlllPpO, sltälllpßlSChnßldPf, arbeitete wahrscheinlich gegen 
Ende des 11'. Jahrhunderts. Er bezeichnete seine YVerlse mit dem 
Namen oder mit dem Buchstaben PH. RF. Luchner VII. 581. gibt 
eine Dunlimiinze auf das Exil Carl Il. in England in Abbildung, 
und Ph. Tomassiu stach eine Niemlalllü mit clen Büsten Carl I. von 
Spanien 11ml der Iiönigin Anna mit den erwähnten Initialen, wel- 
che wahrscheinlich diesen Künstler bedeuten. Dieses Blau gehört 
zu einer Folge.  
BOUZIGY, jener berühmte niederländische Maler, von welchem Füssly 
(SuppL) sagt, dass er im Schlosse Fürstenviecl bei München gemalt 
habe, ist der oben eruviihnte Franz Roeltiers. 
BOEÜCPS, Jan, Dialer von AntwErpen, arbeitete in der ersten 
Hälfte des 13. Jahrhunderw. 1m Jahre 1741 wurde er Professor an 
der Akademie der genannten Stadt. 
BOUZICTS, Zeichner und Maler von Antwerpen, begab sich zur Zeit 
das Ausbruches der französischen Revolution nach Russland, und 
brachte es durch seine Geschicklichkeit bis zum Beuge eines Ober- 
sten. Er war bei der Expedition gegen die 'l'iirlien und gegen Per- 
sien, und bei allen Feldzügen in jenen Ländern, welche später 
das russische Waffengliick eroberte. Nach dem 1812 geschlossenen 
Frieden verweilte lluttiers längere Zeit an den Ufern der Propon- 
tis und machte Reisen in den umliegenden Ländern, wobei er ein 
besonderes Augenmerk auf die vorhandenen Alterthümer richtete. 
Im Jahre 1825 machte er eine zweite Forsehurßfsvveise nach Grie- 
chenland und in die europäische Tiirliey diessinal in Begleitung 
eines seiner Söhne und des geschickten Zeichners P. J. Wittoecls, 
der die Gegenden und die Nlonumente zeichnete. Nach seiner 
 Riiclahehr bereitete er ein VVerl-i vor, welches unter folgendem Ti- 
tel die Resultate seiner Forschungen enthält: Monuments de Rho- 
cles. Dedie ä S. M. Boy des Pays-Bas pur le Colonell Hottiers 
etc. Paris 1828, 15 Lieferungen. YVittoeels, Böns und H. Delpiere 
 haben die Blätter lithograpltirt. Maden hat die Stalfuge gezeichnet. 
BOIUUI, Gabrxel, Maler, besuchte die Akademie Jer Iiiinste in" 
Mailand. und ging zur weiteren Ausbildung "ach Rum, wo er um 
18.10 thätig war. Er malt historische Darstellungcn, wovon einige 
' mit dem grösstem Beifalle aufgenommen wurden? wie das Bild du: 
Scomburga u. a. Rutlini ist noch ein junger Künstler. 
Rütlmanfl. C3141 Landschaftsmaler, einer der ausgezeichnetsten 
jetzt lebenden hunsller, wurde 1793 zu l-lnxitlschuclxslieixi. bei Heidel- 
berg geboren; und schon von Jugend auf von 50111011 Vater Friedrich 
zur_ Kunst angeleitet, da dieser dieselbe selbst mit vielem Ge- 
schicke betrieb, indem er zeichnete und in Aquarell malte. Der 
junge Rottmann widmete sich ebenfalls sehr frühe der Zeichen- 
kuust, und brachte schon nlsl-gnabeplanclles gelungene Bild 1D 
 Aquarell zusammen, worunter eine Axisicht des Eluidelberger Schlos- 
Sßß bei Sonnenuntergang sich besonders bemerkbar machte. Hier-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.