Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1783063
Rottenhamm er , 
Dominieus. 
Bottermondt. 
411 
Der Engel treibt den Joseph zur Flucht nach Aegyten an. Er 
schirrt bereits den Esel an. Schönes Eßehtblatt von Johann Sa- 
deler.  
Die Buhe auf der Flucht in Aegypten, gestochen von H. vdn 
der Borcht.  
Eine ähnliche Darstellung stach auch Just. Sadeler, dann im 
Kleinen C. de Passe und EI. Bosch. 
Mehrere heil. Familien und Madonnen, gest. von E. Sadeler, 
L. Iiiliun und H. Ulrich, N. Ponce, Chataigner und Niquet, G. 
Zinch, P. v. d. Berge, A. Gab. Finirarxius, G. Zinch. 
Die Erweckung des Lazarus, schöne Composition, gest. von 
B. Sadeler.  
Die Taufe Christi, gest. von L. Iiilian. 
Die Iireuziguug Christi, oder Christus am Kreuze, schöne 
Composition in Tintoretto's Manier, 1618 von L. liiliun gestochen, 
Maria auf dem Throne mit dem Jesuskinde auf dem Schoosse, 
unten spielt ein Engel die Laute , gestochen von C. de Passe. 
Die Himmelfahrt der Maria, schöne Composition von L. Iiilian 
gestochen. 
Die Enthauptung der heiligen Gntharina, von Aug. Demxuel 
mdirt. 
Saulus, zwei imitirte Zeichnungen, von Mich. Laurenz. 
Der Engelsturz, nach dem Bilde in Wien von J. C. Krüger 
gestochen. 
Venus schlafend von drei Satyrn belauscht  gestochen von J. 
Matham. 
Das Urtheil des Paris, gestochen von Viel. 
Alstäon in einen Hirsch verwandelt, gestochen von Beauvarlet. 
Adonis trennt sich von Venus. Ciartres exc. Paris. DerIStecher 
soll Dom. Custos seyn. gr. fol. 
Mars enthleidet bei Venus, gest. von Don. Herz. 
Venus von Jupiter geliebt, in Mezzot. von E. Haid. 
Die Victoria, mit dem Schilde, mit Palme und Krone. 
Die Felicitas, zwei grosse Blätter von L. Iiilian 1614 und 
3615 gestochen, in der Manier von Saenredam oder Golzius. 
Die sieben freien Künste, grosse Büsten, mit J. J. Haid's 
Adresse. 
Pnottenhammcr, Dommlcus, Zeichner und Maler von Augsburg, 
der Sohn des berühmten Johann Rottenhammer, ist nach seinen 
Lebensverhältnissen unbekannt. Stetten (Hunst- und Gevverbs e- 
schichte von Augsburg) sagt nur, deealte Rottenhammer habe 1ä22 
seine zwei Sühne in das Gerechtngiicllsbuch einschreiben las- 
 sen, weiss aber von keinem etwas WGHLEPGS- Den Duminikus ken- 
nen wir aus einer Zeichnung bei Oefele, auf welcher Dominicus 
liuttenhaxuxixer Pictor Joannis filius 1615 Sieh!- 
{B-Otter 9 JOSCPh ; Maler aus Schlesien. liess sich um 1754 in Bfünll 
nieder, und malte da viele Bilder in Oel und Fresco. In der Au. 
gustiner-Pklm-lsirche zu Ahbriinn ist {her grösste Theil der Altar- 
hliitter von ihm. Er liebte gehäufte Figuren, wusste sie aber 'öf- 
ter nicht gehörig zu urduen, und besonders in den Vgrkiirzungen 
nicht currelit zu zeichnen. Wenn er fleissig vullendgta verfiel er 
in Härte, wie Hnwlils behauplet. Starb 1764. 
Bottermondt , 
Ruderxnond.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.