Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1782668
Bossi , 
Francesco 
431 
gruppe der beiden Frauen links erscheint. J. Matham stach diese 
Cnmposition ebenfalls von der Gegenseite, lauter schöne Blätter. 
Das Frescobilrl ist in S. Giovanni della Miscricorrlia zu Rom. 
Die Reinigung Mariii. Im Helldunliel von Andreani. 
Die Taufe Christi, reiche Composition. Johannes links kniend, 
rechts einige Engel. Ph. 'l'homassin stach diese Darstellung und 
dedicirtesie dem Ant. Sarzetto. Der Stich des C. Cort enthält eine an; 
dere Composition. Da erscheint Johannes rechts. Ein anderes Blatt 
mit der Taufe Christi hat Luca BertellPs Adresse.  
Die heil. Familie mit mehreren Figuren, die dem Hinde Ge- 
schenke bringen, von Andreani in llelldunlael ausgeführt. 
Die Hochzeit zu Cana, sehr reiche und schöne Composition, 
von. H. Goltzins und J. Nlathanrgestochen, mit Zneignuxig an 
Jakob Divenworzl. aus zwei Blättern bestehend. 
Christus erscheint den Jüngern und spricht zu Thomas, der 
vor ihmkniet, schönes Bild aus der ArundePschen, Sammlung, von 
W. "Heller gestochen. 
Die Bekehrung des Saulus, reiche Composition, ein Haupt- 
blatt mibDedication an Cusrnus II. von Florenz, und mit folgen- 
der Bezeichnung: Franciscus Flor. Jo. Card. Salviati Alumni inu. 
Aen. Farm. (Vico) excid. Aus zwei Blättern bestehend. 
Die Marter der heil. Cntharina, gestochen von lYI. Iiartarus. 
 
Apollo schinclet den Marsyas, von NLocler A. Meier gestochen. 
Die Geburt des Adonis, init Diana. und ihren Nymphen, an, 
lgeblich von N. Beatricet gestochen, nur mit Ant. Lafrery Sequani 
formis bezeichnet, grosses und seltenes Blatt. 
Das Opfer der Iphigenia in Aulis. Gestochen von N. Bcatricet. 
Einige legen die Composition dem Michcl Angelo,'ßanclinelli oder 
1'. del Vaga bei.   
Venus aus dem Bade steigend und von Amor getrocknet, in 
Mezzotinto von Philipps.    
'Eine Versammlung von Männern und Frauen, in der Mitte 
ein junger Mann mit einer Himmelssphäre. nach Einigen von un: 
serm Künstler, nach Andern von Joseph Salviuti, von Marco di 
Ravenna gestochen.   
Eine Versammlung von nackten Figuren, in freier Stellung, 
von Mulinari nach einer Zeichnung gestochen.  
Der Friede mit verlüschter Fackel über den zu seinen Fiissen 
liegenden Feinden thwnend, nach einem Frescobilde im Palnzzu 
Vecchio von G. B. Galli gestochen, für die Etruria pitlrice. 
Ein Bind mit zwei Schwänzen, Facsilnile einer Zeichnung von 
Mulinari.   
Nackte männliche Figuren, in Episcopii Paradigmata. 
Eine Sammlung von emblematischen und allegorischen Figu- 
ren, nach der Zeichnung SalviatPsJnach andern PaTIIIQSlaIIiHIYS) von 
Enea Vico gestochen, und von Bartsch im Werke des letztem Nro. 
59 verzeichnet.  
Einige Blätter mit reich verzierten Messer-heften von Ch. Alberti 
und Sadeler gestochen.  
E0551, FFEIUCCSCO dl, Maler von Mantua, arbeitete in der ersten 
Hälfte des 15. Jahrhunderts. Von ihm und F, Crivelli rühren" die 
Gemälde einer handschriftlichen Bibel auf der Bibliothek in Mu- 
dena her. Breitkopf (Gesch. d. Schreiblsunst S. 150) sagt, dass 
für diesen Code? 1375 Ducaten bezahlt worden seycn. Man er- 
sah diese: aus einer herzoglichen Iiammerrechnung.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.