Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1782430
408 
Bosex, 
N icola. 
46) Die Fama, ein geflügeltes Weib auf verschiedenen Waffen- 
stiiclten sitzend. Sie lehnt einen Schild an die Palme und 
schreibt tolgende Worte darauf: FAMA VOLAT. Rechts 
an de; Säule stehen die Buchstaben N. D11. H. 5 Z., Br. 5 
Z. 6 - 
Dieses Blatt kannte Bartsch nicht. Brulliot beschreibt es, 
4'! - 52) (39 - 42) Die Triumphe des Petrurca, Folge von 6 
Blättern. H. 5 Z. Ö L., mit l L. Rand, Br. Ö Z. 4 L. 
Bartsch sah nur drei Blätter von dieser Folge, und lässt 
daher drei unbeschrieben. 
(47) (59) Der Triumph des Amor. Er sehiesst einen Pfeil ab, 
auf einen von vier Pferden gezogenen Wagen. die nach 
rechts hin galopiren; dem Zuge folgen Personen jeden lian- 
ges. Im Rande sind sechs Verse: Questo e colui chel lnondu 
chiamo Amore etc. 
48)  Der Triumph der Keuschheit. 
49) (litt) Der Triumph des Todes. 
50) (42) Der Triumph "des liuies. 
51) (45) Der Triumph der Zeit, eine weibliche, antik gekleidete 
Gestalt auf einem von zwei Elephanten gezogenen Wagen, 
Das Weib hält in der einen Hand den Degen, in der ende- 
ren ein nacktes Bind. Männer und Weiber, Personen zu 
Fuss und zu Pferd folgen dem Zug. Im Bande sind sechg 
Verse: Ma per la tutrta a grandi errori. etc. 
52) (44) Der Triumph der Gottheit. Auf dem von vier Evange- 
listen. gezogenen WVagen ist Gott Vater mit Christus am 
Kreuze in einer Glorie von Engeln, und mehrere Heilige 
machen das Geleit. Im Bande: Beati Spiriti: che nel sommo 
 choro etc. 
55) (65) Eine andere Darstellung des Triumphe: der Zeit nach 
Petrnrca. Auf dem von zwei Hirschen gezogenen Wagen ist 
ein Greis mit zwei Iiriicken. Eine grosse Anzahl von Män- 
nern und Frauen begleiten den Wagen. Im Rande: Che 
piu d'un giorno etc. ln der Grösse des anderen Blattes. 
54) Ein Triton, welcher ein Seepferd bei dem Barte hält. Links 
steht ein Genius mit der Fackel in der einen. und einem 
Zweige in der anderen Hand. Am Baume im Grunde links 
hängt ein Täfelchen mit den Buchstaben N. M. H. 4 Z. 10 
 Br. 4 Z. 
55) (46) Leda und Jupiter. Erstere ist auf einem Hügel bei der 
Baumgru pe, die links des Blattes sich zeigt. Am Steine 
in der lViiitte unten ist das Monogramm. Dies ist eine Co- 
pie nach dem Meister mit dem Vogel. H. 5 Z. 6 L., Br. 
3 Z. 7 L. 
Es gibt neue Drucke, die noch sehr gut sind. Ein sol- 
cher in der Stengelschen Auktion 2 tl. 15 kr.  
56) (47)4.Venus und Amor, erstere stehend ganz nackt, mit einem 
Apfel in der Rechten. Rechts vorn schläft Amor, und im 
Grunde ist eine grosse Ruine, wo man an einem Pfeiler das 
Wort VENVS, und am Piedestal: NlCOLETO liest. H. 5 Z. 
5 L., Br. 5 Z. I0 L. 
57) (48) Venus mit Helm und Lanze in den Händen an einem 
Pilaster stehend, welches den Theil einer prächtigen Ruine 
allßmßchl. Rechts und links hat man die Aussicht auf eine 
Landschaft. Oben am Pfeiler steht: DIVA PALLAS, im 
Gartouche unten sind die Buchstaben B. 13., und 1106i! tic-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.