Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1782358
400 
Boser 
0 d er 
Bocser, 
wir 
Bosetti , 
Cav. 
bei Bamberg (Christus am Iireuze mit Maria und Johannes) gefep- 
tiget hat. Im Jahre 1716 stach er für die Lebensbeschreibung des 
Kaisers Heinrich die Abbildung des Doms zu Bamberg und 7 an. 
dere Blätter. 
Roser oder Boeser, Matthias Bartolome, Landschaftsmnler, 
wurde 1757 in Heidelberg geboren, und von Loutherburg unter- 
richtet. Um 1703 ging er nach Paris, und verlegte sich da beson- 
ders auf die Restauration älterer Gemälde, was ihm vorzüglich ge- 
lungexi seyn soll. Er legte seine Hand an RafaePs Transfiguratiun 
und an die Madonna di Folignu. es scheint aber fast, es wäre 
besser gewesen, hätte er sich ferne gehalten. Dann copirte er 
auch Werke holländischer Meister mit grossex-Ifreue. Starb 130m 
Der Publiciste du 14 May 1'804 gibt ilun ein gunstiges Zeugniss. 
Rosetn, Gav. Domenlco, ein vielseitig gebildeter venetianischer- 
Künstler, brachte die längere Zeit seines Lebens in _Verona zu, 
wohin ihn der Bischof Francesco Barbarigo berief. Dxesencreirte 
ihn 1699 mit päbstlicher Autorität zum vvEques auratae llllliliiilegc, 
und förderte ihn auf jede Weise. Auch der Churfiirst von der 
Pfalz fand an den Arbeiten dieses Künstlers grosses Gefallen. EI. 
behielt ihn zwölf Jahre in seinen Diensten, während welcher Zqig 
Bosetti den untcn erwähnten Triumph des Alexander in Kupfer 
stach. Später bekleidete Rosetti mehrere Jahre die Stelle eine; 
Miinzmeisters der Republik Venedig, und auch in der AFCflliCli- 
tur so wie in der Formschneidekuxist war er erfahren. Das T0- 
desjuhr des Künstlers ist nicht genau bekannt. Pazzi sagt, er habe 
um 1718 zu Verona als Greis von 70. Jahren noch gelebt. Rost lässt 
ihn um 1700 geboren werden. was durchaus irrig ist, wie aus den 
Daten sciner Blätter hervorgeht. _ 
1) Das Bildniss des Arztes Tommaso Sennachio, nach S. Bom- 
bclli, fol. 
2) Der Triumph des Alexander, Tnach G. Lairesse, eine Folge 
von 12 seltnen Blättern, auf Kosten des Churfiirsten vrin 
der Pfalz gestochen, der das Werk verschenkte, woher die 
Seltenheit desselben kommt. Von Rosetti rühren nur g Blätter 
her, die übrigen drei sind von F. Polanzani, C. Faucci und 
J. A. Pazzi. Fancci's Blatt trägt die Jahr-zahl 1755, und au; 
diesem Grunde lässt Rost vielleicht den Iiiinstler um 170g 
geboren werden. Unten sind vier lateinische Verse, qu. 
im . fo . 
5) 55 PBliitter mit biblischen Darstellungen, für eine Histoire 
de Pancien et du nouveau Testament, Venice 1696. 
4) Die venetianischen Gesandten vor Friedrich Barbarossa. nach 
Tinturcttrfs grossem Bilde im grossen Pxalhssaixlc zu Vene- 
dig, gr. qu. fol. Aus dem Teatro di Veuezia von Luuisa, 
 so wie die folgenden Blätter.  
5) Friedrich Barbarossa zu den Fussen des Pabstes und Dogen, 
nach F. Zuccharzfs Bild im llathssaale zu Venedig, gr. qu. 
folio. 
Ö) Der Pabst gibt dem Dogen den Segen, im Momente als er 
die Galeern besteigt, um gegen Friedrich Barbarossa zu zie- 
hen, nach J. Bassano, gr, qu. fol. 
7) Der Pabst gibt dem Dogen die Fahnen, nach G. Moro, gr. 
u. fol.  
8.) Der Pabst und Kaiser Friedrich in Ancona geben dem Da- 
gcndie Ombrella, nach G. Gamharoto, gr. qu- fül-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.