Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1782344
Bqscntreter, 
Carl. 
Rosenzweig , 
J 0h. 
F ried. 
399 
gen entschädigen Auch die Färbnngist klar und wahr, und das Ganze 
mit ausserordentlicher Liebe behandelt. Uebcrhaupt sprechen sich 
diejenigen, welche die Werke der Ilosenlhaler gesehen haben, mit 
Entzücken darüber aus. In einer Ilolzschupfe des Klosters waren 
zwei Allarfliigßl. die später hervor-genommen und durchgesiigt wur- 
den. Die innere Flüche stellt den heil. Bernhard und St. Franz 
dar, beide als Mönche, und so trefflich gemalt, dass man sie nur 
dem Roscnthaler beilegen kann. Weniger gelungen sind die Aus- 
senseiten, Welche die Verkündigung Mariens vorstellen. Diese Bil- 
der wurden später mit Diirer's Monogramni versehen, und in Ita- 
lien als Werke dieses Meisters verkauft. Einige Bilder, die man 
als Arbeiten dieser Brüder erklären darf, besitzß Graf vm; Enzgn. 
berg. Alle dieser Bilder stammen aus dem Franziskaner Iilo- 
ster. Graf Enzenberg konnte bisher in keiner anderen Iiirche 
solche entdecken, glaubt aber im Schlosse TH-atzherg, welches 11'3- 
Stunrle von Sehwaz liegt, den Stammbaum des Habsburgischen 
Hauses mit Purtraiten ihm zuschreiben zu dürfen, da diese hiichsl; 
interessanten Wandgemälde mit jenen des Iireuzganges die griisste 
Uebereinstimmnng zeigen. Leider sind auch diese Bilder verstüm- 
melt, namentlich durch nngesehickte Restauration des Saales im 
Zopfstyle. Auch in dem 1305 abgebrannten liluster Georgenberg 
konnten Arbeiten von ihm gewesen seyn. Dann meint Graf En- 
zenberg, das ebenfalls durch Feuer vernichtete Ilnehallarhlatt der 
Iiirche in Vamp bei Schwaz, welches als Werk Diirei-"s gepriesen 
wurde, sei vnn Rosenthaler gewesen, so wie das angeblich Dii- 
rer'sche Bild in der griiflich von Tannenbcrgfschen Sannnlung zu 
Schwaz, welches aber 1809 zu Grunde ging. Auffallend ware es, 
dass in den beiden Pfarrkirchen zu Schwaz und zu Sterzing 
kein Bild von Ilpsenthaler sich findet, da nach der Angabe im Ti- 
roler Künstler Lexicon derselbe diese Iiirchen gebaut haben soll. 
Allein diese Angabe ist grundlos, und wenn das Lexicun das er- 
wähnte YVerls von Sperges citirt, so ist nur gewiss, dass dieser 
Schriftsteller die genannten Kirchen als gleichzeitig erklärt, aber 
nicht als von Ilosenthaler erbaut. 
Wenn eine zweite Angabe im Tiroler Iiünstler-Lexicon rich- 
tig ist, so kennen wir einen neuen Zweig von Ilusenthalers Thü- 
tiglseit. Da heisst es, dass am Ende eines Buches: Die Legend 
des heil. Vaters Franzisci nach der Beschreibung des englischen 
Lehrers Bonaventura, folgende Worte stehen: gedruckt und vul- 
lendet in der kais. Stadt Nürnberg durch Hicronynunx Ilölzel. ln 
Verlegung des Erbern Ibiaspar Bosenthalcr Yetzund wonhatt zu 
Schwaz. am 7 Tage des Monats Aprilis 151g. 
 Die Nürnbexger Familie Iiosentbaler ist aber mit diesen drei 
Mönchen nicht ausgestorben, denn wir wissen aus _H1rsch (leutsuh. 
lVlünzar-chiv. I. 415. H. 6. , dass der Nürnberger Bürger Christuph 
läosemhnler 1560 zum General-Münzwardeir: des fränkischen Brei- 
ses ernannt wurde. Später nahm er die Stelle eines Spevial-Münz- 
wvanleins der Stadt Nürnberg an, und war noch 1574 (hätig, 
Bosentretcr, Carl, man", bilden? sich zu Anfang des m Jahr- 
huuderts auf der Akademie zu Berlin, und copirte 1801 aucim nmfll 
Meisterwerke der lag]. Akademie dasclbst. W35 späte;- au." ihm 
geworden wissen vielleicht andere besser, als wir.  
Iiosenzweig , Johann Friedrich , nennt Jäck im Panthenn 
einen Ingenieur und Architekten , der das sogenannte hohe lireuz
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.