Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1782308
Bosenherg , 
GI 
Bosenberg , 
Erdmann. 
395 
3) Büste eines Alten im Profil, mit schwachem Barfe. J. Rosen- 
um; 1114. 4.   _   _ 
9) Büste seines bartngeu Mannes m Dremertel-Ansnclnt nach 
links. J. Busenberg fec. 8. 
10  H) Zwei Büsten von bärtigen Alten, in blossem Iiopfe. 
J. B. lcl. 3. 
13) Der Kopf eines bärtigen Mannes. Ohne Namen, 16. 
Rosenbcrg, Johann Georg, Landschafts- und Bildnissmaler, der 
Vetter des Obigen, geboren zu Berlin 175g. war Schüler von Fech- 
helm und von J. G. Bibiena, kam aber später unter Leitung des 
B. Rode, bei welchem er in der Oelmalerei sich auszubilden suchte. 
Allein seine folgenden Arbeiten zogen ihn davon fast ab, indem 
sich ihm frühe Gelegenheit bot, durch Decorationen bei Öffentli- 
chen Feierlichkeiten sich einen Namen zu machen. Später reiste 
er nach Frankreich und nach Holland, und malte bei dieser Gele- 
genheit verschiedene Decorationen fur Schcubiihnen. Noch zahl- 
reicher waren die Deccrraliunen, die er fur die Schnubiihnen in 
Hamburg. Danzig, Iionigsberg und Braunschweig malte. Im Jahre 
1775 kehrte er wieder nach Berlin zurück, und verblieb du bis an 
seinen 1808 erfolgten Tod. Er fing jetzt wieder an in Oel zu ma- 
len , besonders Bildnisse und Landschaften, ist aber immerhin all 
Zeichner und Iiupfersteher riihmlicher bekannt. Für den Fiirst- 
Bischof von Ermeland zeichnete er über 100 Bildnisse nach dem 
Leben und malte auch solche in Oel und Pastell. Dann malte er 
auch verschiedene Ansichten von Gebäuden, Platzen und Strassen 
Berlins. welche damals grossen Beifall landen, da vor ihm Bilder 
ähnlicher Art wenig gemalt wurden. Ferner malte [losenberg Land- 
schaften mit Vieh, Schlachtstiicke und Bivouacs. In ersteren nahm 
er P. Potter, in den anderen Wouvermans zum Vorbilde. Mit be- 
 sonderer Vorliebe zeichnete und malte erPferde. Auch Darstel- 
lungen aus der Vaterlandsgeschiclite malte er. Rosenberg war 
Mitglied der Akademie zu Berlin. Crusius hat sein Bildniss 
gestochen. Auch Landschaften, Tdieaterseenen und Bildnisse sind 
nach ihm gestochen worden. 
Er raclirte 20 Blätter mit Ansichten von Plätzen und lVIiirkten 
der Stadt Berlin, die 1786 daselbst bei Morino colorirt erschienen 
und 20 Thlr. kosteten.  
BUSBItlJBPg, Friedrich, Zeichner, Maler und Stecher von Altona, 
erwarb sich durch seine landsehaftlichexi Darstellungen, Süwuhl 
durch Zeichnungen als durch lillder 1D Oel_, grossen Ruf. Er war 
schon um 179,5 thiitig, damals _1n der SChWelZ: vfo er mehrere An- 
sichten zeichnete und malte, clie von _Descourtls m Almerhscher lYla. 
Hier gestochen wvurtlen, für das bei Heimtny erschienene Werk: 
 Yues renmrtlualei de Montagnes de _la_ Suxsse, Amsterdam 1735, 
gr. tol. Später arbeitete Rosenberg einige Zeit zu litnnburg, hier- 
auf noch länger im Haag, und nachdexn er noch einige Reisen in 
Deutschland unternommen hatte, li_ess_ er SlCll m Altona nieder, 
und behauptete den Ruf eines vorzugllchen Landschaftsmalers. Er 
starb 1335-  
Wir haben von ihm. auch Aussichten von Hamburg, in Aber- 
lisehcr Manier gestochen. Sfeltenjmd die radirten Ansichten von 
Remparts m Ilamburg. Es sind tllßä 5 - 5 Blätter in lsl. qu. ful. 
Bosenberg, Georg Erdmann, Architekt, 
80 zu Copenhagen, und war dnsvlbst auch 
arbeitete uyn] 1670 _ 
der Almdemxe exuver-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.