Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781711
336 
Romano , 
Virgilio. 
Bomanus, 
Cve tey. 
betrat als Schilfhriichiger eine der Eolisclien_lnseln._ Er fand je_ 
doch Gelegenheit nach Messinazu kommen, aber seiner Habe 1,Q_ 
raubt musste er den Zufall preisen. dass er einen liunstfreund fand, 
"der für gegen auszuführende Malwerläe die Fahrt bezahlte. Diesu. 
nahm ihn in sein Haus auf, und da nun führte Aniernolo, der sich 
wegen seines "langen Aufenthaltes in Ilom fortwährend ilincenzu 
VBomam) nannte, verschiedene schöne Werke aus, die das GUPrÄjcy-e 
der "Iiafzzefschen Schule tragen. In der Kirche des heil. Franz vgn 
"Assisi islt ein fünf Palmen hohes Bild der heil. Jpngfrnu mit S; 
Cosmas und Damian, welches wegen der Feinheit" der Zeichnung 
und der Zartheit der Behandlung bewundert wird. In der Salm-i 
Steines Orntoriums "della Pace ist eine ähnliche Darstellung, mit 
lebensgrossen Figuren, welche man früher in S. Domenieo SML 
Dieser beiden Gemälde erwähnt Galle JIIJPQF. agli ann. di M955, L 
p. 120 und 150. In S. Spirito sch'reibt'maln ihm die 'l'äufe des Ju- 
hannes zu, aber ohne hinreichenden Grund. j  
Von Messina aus begab sich Vincenzo nach Ifalermo, -WQ er 
ebenfalls seinen Ruf gründeten, und für einen Römer "gehalten 
wurde, was ans Baron. cle Majest. Panor. lib. llI. 100. erhellet. In 
den Kirchen Palermds sind mehrere Bilder von ihm, und darun- 
ter ist eine bewunderte Himmelfahrt am l-Iauptalmre des Klosters 
della Martorana. In der [Warrlairclle von St. Jakob sieht man eine 
Geisslung Christi, und in der Capelle daselbst andere Bilder von 
1542. [n der liirche della Gaucia der Observanten bewundert man 
zwei Altarbilcler, welche weniger erfahrne Kenner für WVerhe R41- 
fael's nehmen konnten. Das eine stellt flie Vermählung der heil. 
Jungfrau dar, das andere den heil. Ereuuten Corratlo. Diese BiL 
der werden in den Memorie de' pittori "ltless- 1821 P- 70 aufge- 
zählt, wir finden aber jenes Triumphes des Todes nicht erwähnt, 
von welchem Fiorillo spricht. Der 1'011 ist zu Pferde dargestellt, 
und reitet über Fürsten, Könige, Piibste etc. hin. Der Bildhauer 
Jacopo clel Dnca, ein Mitschüler Michel Angelds, soll gesagt ha- 
ben, wenn letzterer in Palermo gewesen wäre, so würde man den- 
ken. er hätte manche Idee seinesjüngsten Gerichtes aus jenem Bilde 
entlehnt.  
Romano ,  Maler zu Rom, war Schüler von B. Pefuzzi 
und um 1550 bereits gusiibender Künstler. Er malte Grutteskez; 
und andere Darstellungen. Seiner erwähnt Vasuri. 
     
von Ablannft ein Franzose, der aber: in Rom lebte und vielleicht 
aüch da geboren wurde; vvesswegen er sich llomanus nannte. Cre- 
tey ist sicher sein Familienname, so dass wir nliesslual in umgeläehp- 
ter Ordnung in den Supplernentexi bei J. Cretey auf Ruixmnus 
 verweisen müssen. Diestr Cretey lebte wahrscheinlich zur Zeit 
Lu-dWigVXIÄI, da wir vonihm ein Bilduiss dieses. l'i_ünigs,ktaben_ 
 und zwar. in schwarzer Manier, so {wie dasnndere der unten ge- 
 nannten Blätter:   
  .1) Eudveig XIV, in Dreiviertel-Axisicht nach rechts, Ovaii. Un. 
 ten steht:  y    
     LouisQIe-Grand.  
J      J. Cretey Bomannsm  AA 
Dieisliat eine schlechte Copie nach Bernard, der diese; 
 Blatt nach Parson bearbeitet hat. H. 11 Z- 5. L" BP; 9 z, 5 L, 
Dieses Blatt erwähnt Laborde. (Hist. de mün- Ilßlrß- p. 53g,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.