Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781703
B-OIIIEIDO, GIUSBPPÜ: Maler von Bologna, war Schüler von  A, 
Colonna, und verlegte sich mit besonderem Eifer auf die Architek- 
turmalerci, ohne clesswegen die Historie zu vernachlässigen. E: 
begleitete seinen Meister nach Spanien, und gründete. "hier den 
Ruf eines vorzüglichen Künstlers, wozu die Plafontlstiicls und. 
die Ornamente, welche er zu Madrid im Pallaste des Almirante 
von Castillien ausfiihrte, besonders beitragen. Dann malte er auch 
in einigen Kirchen historische Bilder, wie in der Christusleapelle 
im Kloster S. Juan de Dies, und im Presbiterium der Iiirclie der 
Italiener. Im Pallaste zu Boadilla malte er den Kampf des Herku- 
les mit Antheus und anderen Fabeln. Starb zu lYIadrid 1680 im 
64. Jahre. Palomino erwähnt seiner.  
Romano , 
Luca, 
Penni. 
BOITIQIIO, LUCIO, Stuccatorer, einer (ler vorzüglichsten Künstler 
seines Faches, welchen Vasari rühmt. Er führte im Pallaste des 
Prinzen Doriz: zu Genpa nach P. del Vagzfs Zeichnungen histori. 
 schc Compusitionen. eunzelneFiguren, Grottcsken u.s.w. in Stucco 
aus, auch in den Zixmuern der Eugelsburg zu Rom lieferte er ähn- 
liche Arbevten, und im Palluste Spada fertigte er den bildlichen 
Pries. Bliihte um 1530. 
Romano  
Paris , 
Nogari. 
1101113110, P3010, Goldschmied und Bildhauer. arbeitete in der zwei- 
 ten Hälfte desi15. Jahrhunderts in Rom, und zwar- mit grossem 
Beifalle, wie Vasari bemerkt. Er wetteiferte mit Minu, und trug 
mit seiner Statue des heil. Paulus über diesen stolzen Künstler so- 
gar den Sieg davon. Mine ging eine Wette ein, hatte aber den 
Verdruss, Paolo's Arbeit vorgezogen zu sehen. Diese Statue stand 
früher vor der sixtinischexi Capelle, jener des hl. Lorenzetti ge- 
genüber. Pabst Clemens VII. liess sie am Ende der Engelsbriiclse 
aufstellen. Dann fertigte Paolo auch die Statue des Robert Mala- 
testa, die sich jetzt im Musee de Sculpiure autique et Vmoderne zu 
Paris befindet, abgebildet in Claracfs Werk darüber. 
Romano , Nicolo , 
(Rosex). 
nennt l-Ieineckc 
irrig 
den Nicoletto 
da 
Mpcleuna 
Bomanp , 
Tommaso , 
T. Furnarino. 
BOIHEHIO, VlHCEIIZO, Maler, einer der geschicktesten Meister aus 
der ersten Hälfte des 16. Jahrhunderts, dessen wahren Namen aber 
 weder Lanzi, noch Fiorillo u. a. kannten. Ersterer scheint ihn 
mit Vincenzio da S. Gimignano zu verwechseln, letzterer und Ga- 
gino haben nur oberflächliche Iiunde von einem V. Romano, sein 
wahrer Name aber ist in den Memorie cli Policloro da Cf x v" 
seines Freundes, erhalten. Er heisst V. Aniemolo, wiilrrcliävgääläii 
 Ende des 15. Jahrhunderts in Palermo geboren, und kam in jungen 
1 Jahren nach Rom, wo er mit Polidoro Freundschaft schloss, und 
I dessen Unterricht genoss, bis er Gelegenheit fand, in RafaePs 
Schule aufgenommen zu werden. Er nahm während seines langen 
Aufenthaltes in Rom auch an einigen Arbeiten PtafaePs, und an 
mehreren des Polidoro Theil; bei der 1527 grfdlglen Einnahme 
  30m5 59h er ßbßr, um i_n sein Vaterland zurückzukehren. Allein 
 das Schiff wurde durch einen heftigen Sturm verschlagen, und er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.