Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781692
334 
Romano , 
Antonio. 
Romano, 
Ginlio. 
Historische Bilder, welche zu seiner Zeit grossen_ Beifall fandmh 
Romano war auch Mitglied der Akademie zu Venedig und Bologna 
und im Auslande nicht unbekannt. Starb um 1815. ' 
Romano , 
Antonio, 
Cntalani. 
Romano, DOIIICUICO, Maler aus Tuscana, war Schüler vgn F 
Salviati, und dessen langjähriger Gehülfe. Vasari erwähnt diese; 
Künstlers, sagt aber nichtsvun eigenen Werken desselben. E, 
nennt ihn 1568 unter den lebenden Meistern.  
B-Omilnßy DOmÜÜICÜ, Erlelsteinschneider, arbeitete um die Mitte 
des 16. Juhrhundcrtsäu _Florenz, und ist demnach nicht mit Dom 
de' Camei (Compagni) eine Person, wie Giuiianeili glaubt. E; 
schnitt den siegreichen Einzug Cosmus I. in Siena, ein gerübmtes 
Werk. In der florentinischen Gallerie ist das Bildniss dieses Her, 
zogs, welches er 1557 schnitt, und neben der Jahrzahl mit: Du- 
minicus Hermanns fecit bezeichnete. Guri in der Storia gligmgmh 
fica, und Cicognara in der Sturia della Scultura II. 411 ei-wähhen 
dieses Meisters ebenfalls. 
PtOmüUO, DOmÜniCO, Maler von Neapel, arbeitete zu Brescia, ver- 
muthlich im 17. Jahrhunderte. Seiner erwähnt Averohlo, 3991m 
pitture di Brescia. lbid. 1700. 
301113110, DOmCHiGO, Landschnflsmaler und Nachahmer des C] d 
Lorrain, s. Jean Dominique. Felibien nennt ihn mit Unrecht aä e 
 minique. 0' 
Romano, FIIIPPO; Bildhauer, arbeitete um 1660 zu Rom. aber wie 
es scheint, "mit niöht grusser Selbständigkeit. Er führte mit an- 
deren Iiiinsvlerp das Grabmal des Cardinals Bonelli m St. Maria so- 
  pra Mlnerva in "Mannor aus. 
Romano , 
Francesco , 
Bomani. 
Romano, Giovanni 
hauer Roms. 
An gelo , 
besten Bild- 
11m 1500 einer der 
war 
Romano, Giovanni Francesco, Maler, arbeitete im 
hunderte zu Rom. Seine "Verhältnisse sind unbekannt. 
Jahr- 
Romano, Glovanm Crlstoforo, Bildhauer, war Schäler m, 
Paolo Romano, und ein geschickter Künstler, dessen auch Vasapi 
 erwähnt. In S. Maria 'l'ravestere und i_n anderen Kirchen {äolns 
sind Arbeiten von ihm. Blühte gegen Ende des 15. Jahrhunderts. 
B-Omanß, Girülamü; nennt Bassaglia in seiner Beschreibung der 
öffentlichen Gemälde von Venedig einen Maler, der xnit dem oben- 
erwähnten G. Romanino oder: Bumani wohl kaum Exnc Person ist, 
BOIIIEXDO, GiTOIäIYIIO, Bildhauer, arbeitete in der ersten Hälfte de; 
17. Jahrhunderts in Rom. Bernini bediente sich semer bei den 
Erzarbeiten der Cathedra des hl. Petrus. 
Romano, Giulio, s. G. Pippi. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.