Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781594
324 
Rolet. 
Rolli 
Boli 
u. Bolinus, 
CllßS derselbe dem Kloster des heil. Jakob von Alcala cle Heim", 
geschenkt hätte, wäre er nicht mittlerweile gestorben. Später er. 
hielten dieses Werk die Nonnen zu Sisante in der Manchen, Wo es 
vom Volke sehr verehrt wurde. Einige andere Werke cliescrliüxist- 
lerin zählt Bermudez aulljäSie starb 1704.  
Bolet, 
Bollet. 
Bolüsen, Isbrand: Maler von Antwerpen, ein nach selnen Lebens- 
Verhältnissen unbekannter Künstler. Der Kreis seiner Thätigkegt 
scheint in Dänemark zu suchen zu seyn, da sich der Iiiinstlep 
1569 in Copenhagen niederliess. 
110155611, F. N1, Zeichner und Iiupferstecher, arbeitete-um 1750 
bis 70 in Hamburg. Es finden sich von diesem Künstler: Vefschig- 
klene Vignetten, architektonische Blätter u. n. 
1) Einige Copien nach W. Hogarth: die Begebenheiten eine, 
Bulilschwester.   
2) Faeadexi, Grundrisse und Durschscluuilte rler grossen und 
kleinen St. Michnelskirche in Hamburg. Hillers et Rolffson 
se. fol. und qu. fol. 
Boli , 
Rolli. 
Bolinus , 
Rolli. 
Bollan , 
s. Roland. 
Bßlland, August, Lamlschaftsmnlcr zu Paris, ist uns seit 1356 
bekannt. Seine Bilder werden im Musde Royal zugelassen. 
Bollet, Kupferstecher zu Paris, einer der vorzüglichsten Künstler der 
neuen französischen Schule. Er arbeitet in der neueren Aquatinta 
Manier, und leistet hierin Ausgezeichnetes. 
1) Hivernage daus les ßlaces (Qötes de la Nouvelle-Zernble) E. 
le Poitevin pinx. 1841, qu. lmp- fül- 
2) Naufragös attaquös par les ours (I-listuire des Naufrages). E. 
le Poitevin pinx. 1841 das Gegenstück. 
5) Atala und Chactasg erstere zu den Füssezi des Alten, im 
Grunde links Chactas mit gebundenen Händen, in einer Spizt- 
bogigen Einfassung, Schopiu pinx..liollet sc. 1843, fol. 
I4) Atala und Chaetas, letzterer kniend mit gelösten Fesseln, 
 Atala neben ihm stehend, nach demselben, das Gegenstück, 
Rolli oder Boli und Bolinus, Giuseppe Maria; Maler und 
Radirer, geboren zu Bologna 16-15. war anfangs Schüler von (1 
B. Caccioli, bis sich D. M. Canuti seiner annahm. Er verzierte 
viele Kirchen und Palläste mit historischen und anderen Darstellun- 
gen, besonders in Freseo. In S. Paolo zu Bologna malte er die 
Bilder des Gewölbes und sein Bruder Anton die Architektur, wo- 
bei aber letzterer verunglückte. Joseph's Ruhm drang auch in's 
Ausland. Er wurde nach Rastatt berufen, um das Schluss auszu- 
zieren. Rolli entledigte sich seines Auftrages auf das vollkolnmcnste 
und ernrltete so den grössten Beifall. G. A. Caceinli und P. A_ 
Farina leisteten ihrn da hüllreiehe Hand. Nach seiner Rückkehr 
musste Rolli eine Handlung übernehmen, welche aber der des Ge-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.