Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781429
Roever , 
Hegel , 
Meister. 
307 
ROBYET,  de, ein Silben-arbeite: zu Antwerpen, desfen gBIriebe-X 
ne Arbeiten bedeutenden liunstwerth haben. Er gehort der neue- 
sten Zeit an.  
Hoezer , 
Roeser. 
Hoffe, 301111, Iiupfersteeher, arbeitete in der ersten Hälfte des 19. 
Jahrhunderts in England. meistens im Solde des Buchhandels. Er 
5 stach für die Description of ancient marbles in lhe british Museum. 
London 1812; für Drlurphyß Arabian Antiquities of S ain. 1316; 
für die Vorbilder für Fabrikanten und Handwerker, BerYin 1821  
50 u. s. w. Seine Blätter sind sehr schön, 
BOgGII, Emil, Medailleur viu Paris, wurßle um 1770 geboren. Er 
arbeitete mehrere schöne Stempel zu Denlsmiinzen aus, besonders 
sulclie auf die letzten Ereignisse, welche den Kaiser Napuleun be. 
trafen. Im 'I'resur de Numismatique et Glyptique, Empire fran- 
eais, sind folgende Medaillen abgebildet. l 
1) Nnpdleon Bonaparte, das Bilclniss des Kaisers, Bev. 
Waterloo. 18. Jun. 1815- Ein Adler kämpft gegen vier 
Geier. Diese Medaille wurde erst 1850 geprägt. 
2) Napnleon Empereur de la liepublique franqaise 
Rev. Troisieme anniversaire da la revolution du 
Juillet 1330. Diese Medaille wurde auf die Einweihung 
der neuen Statue Napoleozfs, auf der Säule der grossen Ar- 
mee, geprägt.  
5) Bonaparte Napuleon. Rev. Je proteste solennel- 
ment ici ä la face du eiel et des hommes cuntra 
la viulenee qui m'est fait. etc. (50. July 1815). Diese 
Medaille clatirt erst seit der Juliusrevolutiun. 
frappd de mort au mepris de la ca- 
Ö. Juillet 1815. Diese Medaille cur- 
Le Mardchal Ney. 
pitlulation militaire du 
sirt erst seit 1852. 
BOQC-Bl, MCISICT, Maler aus Flandern, soll im Dienste des Königs 
Johann von Spanien gestanden haben. In den Urkunden der liart- 
hause von Nliruflcires fanden sich nämlich die frühesten vorhandenen 
Nachrichten von einem Meister Kugel aus Flandern. Hierheisst es: Anno 
1445 dunavit praedictus rex (Juaii II) pretiosissimiiui et devutum urzito- 
riuin tres histnrias habens: nüiltiilülelltiClliCel. Jesii Christi, descen- 
siunem ipius de cruce, quae alias Quinta Angustia nunciipatur, et 
apparitiunein ejuscleni ad matrem posl: resurectionem. Hoc oratn- 
rium a Magistru Hegel magno et iainuso_ Flandresco tuit depic- 
tum. "Der Name Kugel ist hier wahrscheinlich nichts anderes als 
 der in den Niederlanden damals sehr übliche Vorname Roger oder 
Rogier init spanischen Endbuchstaben. Da weder im Archiv iler 
Itarthause noch auch anderivärts Nachricht von dem Aufenthalte 
des Maestro Regel in Spanien gegeben wird, auch sonst von keinem 
gleichnamigen und gleichzeitigen niederländischen Nlaler belaannt ist, 
dass er damals nach diesem Theil des Sudens gereist sei. so könnte 
man Vermulhen, dass das vorbenaiinte Gemälde in dein Iiurtliiiii- 
ser Kloster eines von mehreren, bekanntlich nach Spanien ge 
lsorninenen Werken Hogcüs von der Weycle sei. Da aber Roger 
im Jahre 1529 gßslurben. so lässt sich ein von ihm aus dem Jahre 
15ß5 vorhandenes Gemälde nicht denlien. Besser liesse sich die 
Person des Maestro Regel, wie Cean Beruiudez ihn nennt, mit 
 20"
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.