Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781419
306 
Boettiers. 
Boeven. 
Joh a nn Carl B oettie rs, vermuthlich Philipfs Solnbwürßben- 
falls ein geschickter Arbeiter. Von ihm könnte dxe seltene Nledail], 
seyn, denen Conmdi im Leben August II. yon Sachsen und Polen 
aus Münzen S. 46 erwähnt. Es ist dies Glllf: Denlununze auf die 
1715 unternommene Reise des Churprinzen Frxeclrxch August von 
Sachsen, die Iiömg August II. bestellt hatte. Diese Medaille ist 
sehr selten, da nur wenige Gepräge gemacht Würden: W911 Sie dem 
Könige nicht gefiel. 
Joseph Carl R0 ettiers, wahrscheinlich aus derselben Fan]; 
lie stammend, wurde 1691 zu Paris geboren. Er arbeitete in Vvien 
und starb daselbst um 1770 im Duminilmnerlsloster. G. C. liiliar; 
hat sein Bildniss gestochen. 
C. N. Boettiers, Zeichner und Maler, der Sohn eines der bei- 
den folgenden Künstler. ist nach seinen Lebensverhältnissen unbß 
lmnnt. Er lag um 1740 in Rom seiner Ausbildung ob. Im Cabi- 
net Paigxion Dijunval waren einige Zeichnungen von ihm, ä 1, 
Sanguine, oder mit der Feder ausgeführt. Die eine derselben stellt 
Vulkan in seiner Höhle dar, eine andere drei den Blitz schmie, 
dende Cyclnpen, eine dritte fünf Bettler etc. 
Franz Iloe tti ers, Malciylsam1717nnchMiinchemundwul-deda 
von dem Hofe viel beschäfkiget. Es wurde ihm in der Herzog Wlaxburg 
ein Atelier eingeräumt. Für den Altar der Schlosslsapelle in Fürsten. 
ried malte er den hl. Hubert, und im chnrfürstlichen Jagdschlosse 
daselbst verschiedene Allegorien auf die Jagd, Kinder, die sich mit 
dem Vogelfang. mit Jngdthieren u. s. w. beschäftigen. In den Pa- 
pieren des Ileiclisarchivs-Conservatoriums zu München wird du 
Künstler auch Bettler, Ruttiere und Iioulliers genannt.  
Franz B0 etti ers, Maler und Hadirer, ein jüngerer Künstler a]; 
der Obige, wurde 1702 in Paris geboren. Er ggehort zur Familie 
der Steinpelschneider dieses Namens, 11m1 WM fßllßt m der väterli- 
chen liunst erfahren. Roettiers malte histurifche Daretellungen, 
aber mit geringem Erfolge, und desswcgen will ihm Diderot (Es- 
saistp. (102) in seiner Kritik der Werke des Salims von 1765 nur 
als liaclirer Verdienste zugestehen. Dieser Schriftstellen sagt nur, 
Boettiers habe zwei Blätter nach Largilliöre sehr geistreich in Iiu. 
pfer geiitzt. C. Simoneau stach nach ihm die_ vier Elemente und 
widmete sie Jakob Ill. von England. N. Tardieu stach eine Alle- 
gorie. Starb zu Paris 1770. 
1) Die Iireuztragung, mit circa 100 Figuren, nach N. Largil- 
liere, mit lateinischer Inschrift. H. 20 Z. 5 L., Br. 23 Z, 
10 Linien. 
2) Jesus an das Kreuz geheftet, _m_it circa lßßßiiguren, nach 
demselben, ebenfalls mit lateinischer Inschrift. H. 20 Z_ ß 
L., Br. 25 Z. 10 L. 
5) Moses zeigt den Israeliten die Gesetztafeln, im Umrisse ge- 
stuchen, lsl. qu. 4. 
4) Orpheus von Pan und zwjvei Nymphen begleitet. Umriss, 4, 
5) Venus auf dem Waäser, Oval, qu. 12. 
6) Ein Bacchanal, Oval, qu. 12. 
7) Ein Fest des Pan, qu. 8.  
Boevein, 
Raeven.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.