Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778597
Beni, 
Gluido. 
ein Exemplar, iwelches oben, unbeschadet der Vorstellung 
um drei Linien beschnitten ist, 5 Thlr. 
25) Das Wappen des Cardinals Pcrretti, ein kriechender Löwe 
mit einer Pflanze in den beiden Pfoten. Oben ist ein klei 
ner Engel zwischen zwei geflügelten Satyrinncn, welche dei 
Cardirialshut halten. Zu den Seiten sitzen zwei Frauen, wo- 
von die zur Linken, die Stärke. eine Sliulc hält, um welch: 
eine Bandrolle reicht, auf welcher man liest: Justa pericula 
contemnit. Die Figur zur Rechten, die Iilugbeit, hält ci- 
nvn Spiegel und eine Bandrolle mit den Worten: Dux orii- 
nium nostraruui actionum. 
Dicss ist das seltenste Blatt des Meisters, ausserordentlich 
geistreich und geschmackvoll behandelt. Höchst selten sind 
die Abdrücke vor den Inscbriftcn. H. 5 Z. 7 L., Br. 8 Z. 
5 L. 
24  52) Die Feierlichkeiten beim Einzuge Papst Clemens VIII. 
in Bologna, Folge von g Blättern in dem Werke: Descrit- 
tione degP apparati in Bologna Per 1a venuta di N. S. Papa 
Cleinente VIII. 
24) Die Facade einer Triumphpforte mit drei grossen Tableaux, 
wovon das mittlere den Papst hli. dem Throne den Segen 
ertheilcnd vorstellt. H. 7 Z. 4 L., Br. g Z. 8 L. 
25) Die Facnde eines Staatsgebäudes mit deniWappen iles Pap- 
stes zwischen zwei Iireuzen. Oben ein Bild der heil. Jung- 
frau mit dem Kreuze. H. 8 Z., Br. 5 Z- Ö L- 
26) Ein Theil des Porticus der St. Peterskirche, links die grosse 
Pforte mit zwei Statuen in Nischen. H. 5 Z. 8 L., Br. 8 
Z. 2 L. 
2T) Die Porta Galiera von Bologna, links auf der Zugbrücke 
zwei Personen. H. 8 Z., Br. 5 Z. 5 L. 
28) Die Piazza eretale, mit der Säule für (die Feuerwerke. Links 
unten Guid. fe. H. 5 Z., Br. 8 Z. 2 L. 
29) Ein aus Blätterwerk gefertigter Triumphbogen, durch welche 
eine (Pruppe Krieger zu Pferde kommt. H. 8 Z., Br. 5 Z. 
4 L. 
50) Der Triumphbogen, auf welcher die Statue des Moses sitzt. 
I,   
51) Der_Triumphbogen mit der Statue der Minerva darauf. 1111i 
zwei andere Statuen etwas tiefer. H. 8 Z., Br. 5 Z- 6' L- 
52) Der Triumphbogen mit fünf Statuen, wovon die mittlere 
ein auf dem Delphin sitzendes Weib vorstellt. H. 8 Z., 
Br. 5 Z, 8 L. 
55  44) Studien für angehende Zeichner, Folge von 12 Blät- 
tesn. 
33) Yfwei übereinander stehende Augen, fast im Profil nach 
links. Ohngefähr H. 4 z. I. L.,  5 z. 5 L. 
54) Dieselben von der Gegenseite, in gleicher Grösse. 
35) Die. Nase, der Mund und das liinn, als Theil eines Gesich- 
tes en lace. H. 4 Z., Br. 5 Z.  
56) Dieselbe Darstellung, mit wenigen Veräuderungen- Die 
Spitze der_Nase ist im obigen Blatte rechts nur einfach schat- 
tirt, in diesen: mit einigen Iireuzschralßrungen versehen. 
In gleicher Grössc.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.