Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1781263
Bodulphus , 
Carlo. 
Wilhelm. 
291 
Geist und Feuer entworfen, aber llüclntig und uncurrekt in der Aus- 
führung. Später ernannte ihn der Erzherzog Carl zu seinem Cam. 
merbildhauer, und für diesen Fürsten machte er in Barcelona 
zwei Modelle zu Fontainen, die diesei- auf öffentlichen Plätzen da- 
selbst ausführen lassen wollte, was aber unterblieb. Die Modelle 
bewahft die Akademie von S. Carlos zu Valencia. Das eine nennt 
Bermudez eine monstrose Maschine von Architektur, mit dem Bild- 
nisse des Erzherzogs und mit allegorischen Figuren, das andere 
ist eine Säule mit der Empfängnis: Mariä und mit Engelen gekrönt. 
PtOdulphuS, 031'107 Eine Pep5on 
steht auf einem radirten Blaue. 
mit 
Ridolihd 
Diese: 
Name 
ROGIJGP, GBOPg Balthasar, Zeichner und Schönschreiber von 
Scliweinfurt, der in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts in Leip- 
zig lebte. In der liunstkammer daselbst ist ein Foliobogcn, auf 
welchem Roeber in Form eines Madonnenlsnpfes das ganze neun 
Testament und die 47 Psalmen schrieb, 910 Zeilen. Diese mühe- 
volle Arbeit unternahm Roeber 1618 im 55. Jahre. Hasche II. 230 
syricht von diesem Kunststücke. 
Boebom , 
ler. Er 
lmßhaeliä  Maler, ein jetzt lebender holländischer Künst- 
malt Genrebllder und Portraite. 
ßoebucli, Portraitmaler zu London, ein jetzt lebender Künstler. Im 
Jahre 1857 malte er für Saundnex": Portraits 01' political reformon 
das Bilduiss von Watts. 
B-Ößkßl, Wilhelm, Maler, geboren zu Schleissheim jßdt, besuchte 
das Gymnasium in München, trat aber, bereits Schüler der Ober- 
klasse, als Eleve in die Akademie der bildenden Künste ein, zu 
einer Zeit, als noch P. v. Langer die Leitung jener Anstalt hatte. 
Nach etlichen Jahren erregte eine grosse Zeichnung, welche den 
Tod Ahel's vorstellt, die Aufmerksamkeit des berühmten Cornelius, 
und jetzt hatte er das Glück, als Schüler desselben an der Akade- 
mie in Düsseldorf seiner weiteren Ausbildung obliegen zu können, 
indem Cornelius zugleich auch dadurch, dass er ihm bezahlte Auf- 
träge zuwendete. seinen Unterhalt sicherte. Seine erste grüssere 
Aufgabe war dcr Carlon zu zwei colossalen_ lVIusen, die nach der 
Angabe des Direktors Cornclius für das Giebelfeld des 'I'heaters 
zu Aachen in Sandstein ausgeführt wurden. Dann erhielt er von 
Cornclius den Auftrag, den Entwurf und den Carton zu einer Kreuz- 
abnehmung zu fertigen, welche von einem Anderen fur eine liir. 
che in Westphalen in Oel ausgeführt wurde. Später fand er im 
Landhause des Baron von Plessen bei Düsseldorf Beschäftigung, 
da dieser Hunstfreuncl dasselbe mit Frescomalereien verzieren liests. 
Er fertigte den Carton zu dem Bilde. "elcheä Apollo unter den 
Hirten darstellt, und sechs Reihen Arabesl-ten aus der Mylhe des 
Apollo. Als Cornelius Düsseldorf verliess, um seine gruggartigen 
Schöpfungen in München zu beginnen, war llöclcel unter denje- 
nigen, die ihn begleiteten. Diese jungen Künstler nahmen unter 
Leitung des Meisters thätigeu Antheil an der Ausschrniickung der 
Glyptothek in Nlünchen, und iiberdiess fanden sie Gelegenheit in 
den Arkaden des Hofgartens zu München in eigenen Compositio- 
nen in Fresco sich zu versuchen. Man sieht da eine Reihe von Dar" 
stellungen aus der bayerischen Geschichte mit allegorischen Figu- 
19 '
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.