Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1780246
Bigzmd , 
Jean. 
Bigaud, 
John 
Francis. 
189 
54) Zwei Ansichten das Schlosses von Choisi, qu. fol. 
35) Drei Ansichten des k. Pallastes von Anet, qu. ful. 
56) Drei Ansichten des Schlosses von Amboise, gr. fol. 
57)-Zwei Ansichten des kgl. Pallastes von Clagny bei Versailles, 
qu. fu . 
38) Zwei Ansichten des kgl. Schlosses von lVIonceanx, qu. fol. 
59) ZWßi Ansichten des hgl. Schlosses von Chambort, qu. fol. 
40) Zwei Ansichten des Schlosses von St. Ouen, qu. fol. 
41) Drei Ansichten des Schlosses von Belvue, qu. iol. 
42) Zwei Ansichten des Schlosses von Bercy, qu. fol. 
43) Ansicht des Pallates Bourhon. J. Rigaud del. J. B. Rigaud 
sc. gr. qu. fol. 
44) Ansicht des hgl. Schlosses von Madrid, qu. fol. 
45) Ansicht des Schlosses von Hamptoncourt, s. gr. qu. fol. 
40) Ansicht von Greenwich vom Observatorium aus, s. gr. qu. fol. 
47) Ansieht des Hospitals claselbst, s. gr. qu. fol.  
48) Ansicht des läarks von St. James vom Buckinghamhouse aus. 
s. r. u. fo  
49) Anäichil eines anderen englischen Schlosses, wie vor dem- 
selben ein Coucert aufgeführt wird, s. gr. qu. fol. 
50) Acht Ansichten von verschiedenen englischen Gärten und 
Schlössern, qu. fol. 
Von allen diesen exiglischen Prospekten gibt es Abdrücke 
ohne Schrift.  
51) Livre de paysage et marines, ou sont representees les aven- 
tures des vuyagßurs, 13 Blätter mit dem Titel, von 1  12 
numerirt, lal. fol. 
Es gibt Abdriiche ohne und mit der Schrift. 
52) Folge von f) Landschaften mit Spielen und Kämpfen von 
Landleuten, qu. lol. 
55]) Zwei kleine Landschaften mit Figuren und Gebäuden, qu. ful. 
54) Eine kleine Vignette mit einem Berge, welchen mehrere Fi- 
guren zu erklimmen suchen. "Ueber dem Berge ist das Auge 
Gottes. 
55) Eine kleine Schlussvignette: Amor mit dcni Buche sitzend. 
56) Zwölf kleine Vignetten für einen Roman, mit und ohne 
Namen. 
57) Mehrere Darstellungen nach Molieres Cumödien, 12 kleine 
Blätter.  
Blgßlld, 30h!) FPSDOIS, Historien- und Portraitmaler, aus der 
französischen Schweiz gebürtig, begann in England seinen Wir- 
kungskreis, und malte in London zahlreiche Werke, die ihre Lob- 
recliles fanden, besonders jene aus seiner frühem Zeit. Rigaud war 
auch Mitglied der ls. Akademie zu London, huldigte aber dem damals 
herrschenden Systeme weniger, als seine englischen Bunstgenos- 
sen. Er strebte nach grüsserer Naturwahrheit in der Form, vermied 
die grellen Contraste, traclitete nach grösserer VVahrheit in der 
Färbung, blieb aher nicht frei von dem Einflüsse der theatralischen 
XVeise der französischen Schule, aus welcher er in seiner frühesten 
Zeit die _Vurbilder genommen hatte. Ueber seine Kunst in der 
Composition können wir uns durch mehrere nach seinen Gemälden 
gestrichene Blätter überzeugen, worunter wir zunächst jene in der 
vonßoydell herausgegebenen Shalsespeare-Gallerie nennen By- 
der stach dafür Rigaud's Scene aus Heinrich IV. Act. 5. S. ZL, wo 
Prinz Heinrich, Hutspur und Falstall auftreten. Aus der Cornedy
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.