Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1779799
444 
Richter , 
Sam. 
Christ. 
Hici, 
Don 
Franc. 
das Markgräfliche Schloss zu Schwach gebaut wurde. Richter zeich. 
nete auch dieses Schloss, so wie andere jener schönen Gegend. 
und diese Zeichnungen wurden von Wolfgang 1741 auf12 grus- 
sen Platten gestochen. Im Jahre 1756 wurde Richter bei Errich- 
tung der Akademie in Bayreuth zum Professor derselben ernannt, 
und 1761 trat er äls Rectur ein, allein die Anstalt wurde nach drei 
Jahren aufgehoben. Im Jahre 1770 starb der Künstler zu Bayreuth. 
Richter, Samuel Chrisnan Hxeronymxrs, Mlnlaturmaler, war an 
der Porzellanmanufaktur zu Meinen angestellt. Starb daselbst 177G- 
Bißlltßf, Sigmund Gottliel], Zeichner von Dresden, einer der 
vielen Künstler dieses Geschlechtes. Er zeiphnete Landschaften. 
Starb 1816. 
lebte 
Bißhtßr, Stephan, Shlgcqfupef, 
cheu und Pallästen. 
um 
in Kir- 
1770. Ex- arbeitete 
Richter; Therßsla, Blumenmalerin. wurde 1777 zu Dresden geht)- 
reu, wo ihr Vater die Stelle eines firiegsrathes bekleidete. Sie 
wurde von Mlle. Friedrich, einer geschickten Dileltantin unter- 
richtet, und gewann zuletzt solche Neigung zur liumt, dass sie 
dieselbe mit uuermiidetem Fleisse llegte. Ihre Gemälde sind un. 
gemein zart, von grossem Farbenscilimelze und trefflich behandelt, 
sowohl in Oel als in Aquarell. 
Richter: Wilhelm: Zeichner und Maler, war ein Zeitgenosse de; 
ältern Christian Richter, und wie es scheint in YVeimar thiilig. E;- 
zeichnete den Stammbaum des l-Ierzugs Wilhelm, den J. v. San. 
drart gestochen hat. Dann zeichnete er auch historische und alle- 
gurische Darstellungen. namentlich aber Landschaften. Das Todes- 
jahr des Künstlers ist unbekannt. Von ihm radirt sind: 
i) Das Lindenhaus im Garten zu Weimar. Mit dem Namen, 
qu- 8. Selten. 
2) Ein gehender Bettler mit dem rechten Arme in der Binde. 
Der Hund isst ihm auf den linhen Fuss. In Callot's Ma- 
 nier, ohne läamen, 8. ' 
3) Die Wilhelmsbxlrg zu Weimar, 165.1 vollendet, mit seinem 
und Christian?) Namen bezeichnet, qu. ful. 
Richter; W-y s. Heinrich Wilhelm Richter. 
Richter; Zacharias) Maler, wurde um 1700 zu Sclmeebvirg gebo- 
ren, ohne Gabe der Sprache. Er malte Bildnisse. 
Richter. Frau, Malerin zu Berlin, eine ietzt lebende Künstlerin, 
die aber wahrscheinlich nur als Dilettantmb zu betrachten ist. Sie 
malt historische Darstellungen und Gonrebxldcr. 
Richus , 
Bernardinus , 
Ricco. 
B101:  FraHOl-SCO, Maler, Anton's jüngerer Sohn, wurde in 
Madrid geboren, und daselbst unter V. Carducho zum Künstler 
herangebildet. Er hatte grusses Talent, missbrauchte aber dasselbe, 
und suchte seine Oberflächlichkeit nur durch eine gewisse Mei- 
sterschaft in Führung des Pinsels zu verdecken. Aueh _durch eine 
lebhafte Färbung im onirte er, und durch Iiülxnhe1t_m der An- 
ordnung, was ihm alle: bei seinen weitläufigen Malereien in liuy-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.