Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778441
Ilrixiiy" ÜJÜIIÖÄ 
9 
  den? itntereu "WNiinden Figutren Yheiligiär Eiqauen , 
Adulmlundtandere Erzuäter etc; f   u.    '  
s-Qnaviauii ein), Qdiese Nllalereiehpunda Cesi stach ebenfalls" Ma- 
lereien des Quirinal, darunter die Bilder des (PallasittisfIllegal-in, 
Kinderimitvßlumenvascu."   in n"?  E  u". 
 Strenge hat eineNeuliiinrlaigunt; aus dem {Gabinet Chßttnßy ge- 
stochen, und-ein anderem Bild dieser Art.  14.1-  2'  "n 
 Maria, wie sie-das.Jiesnsltviivdwerelßirt, ehedem" iintßesitze des 
Iiupferstechers Strange, und von diesem gestochen.  1 f i 
  Die Verlailndriäung"llrlarierls, schönes Bild im Museum {zu Iqon. 
Die Verkündigung: Mariii. nach Mavasia tliir die- Königin von 
Franlsreichgenxalt, und wahrscheinlich jenes Bild, welches aus der 
Carmeliter liirche zu Paris in die-Sammlung des Louvre kam. _Waa- 
geh IH. 498 sagt, die Charaktere seien gefällig, die Ausführung 
sehr elegant, der Elauptton zwar kalt. aber harmonisch. ; . 
r-  Mnriä, nach Lanzi eines dcribesten Bilder 
in. Guizrlols starlher-Nlanier, in Furli. befindlich. 1, M, , 
 Die Reinigung Nlariü, Avdn. Lanzi als ein Werlthvnnllßuidtf; 
feinerer lWanic-r drltliirt, zu seineriZeit in lVlodena befindlich. 
Der Iiinrlermord, mit lebensgrossen, aber weni-gcil -Figuren in 
"leliendiger-Bewegung. Besomlersrschiin sind die We-ibergestalten 
Dieses lrcrühnitel Bild stammt aus der früheren Zeit des Künstlers, 
der in demselben deirBeweis liefern wollte, dass er auch ganze 
Figuren malen könne. lYIan sagte nii-mllclr, das,sfei' nur halbe 
Figuren darzustellen" im Stande sei. Ehedem war das Gemälde in 
der Capelle Ghisilieri bei den Dominiczinern zu Bologna; zur; Zeig 
Na-pnlwrrs, ävucde-es naehfPairis gebracht, 11m1 lßlll sieht man es 
in der Pinakothek. zu Bologna. Gestochen von  
von G. B. ßulogniradirtt- T '    
Diei Geburt Christi, mit Hirten und VVeihern , die zur Anbe- 
Ölung herbeiltaminenrvun so schöner Naivetät, wie dies in keinem 
anderen BildeGuidcfs vorkommt. Dieses Gemälde ist, im Chor von 
-S. Martina zu Neapel.   i 
Maria mit gekreuzten Händen vor dem aufeinem Kissen lie- 
gcnden liinde in Ainbetunig, halhelebensgrosse Figuren. Galt, in 
Dresden. Gestochen von E. G. Iiriiger. _f    1 
2  Derselbe iGegerxstand verändert, ehedem im Cabinct Schuwa- 
loiv-i Im "Kleinen radirt von Lagrence. l , 
 zßxlaria mit. dem Iiinde. in einer Glorie, unten (liEHQillgEHThQ111a5 
{sundl-liernnyinns, ein Werk der späteren Zeit, im halten, grauen, Ton 
dar-Farbe, aber von meisterhafter 'l'echnils.. Vatikanische Sammlung. 
 i Maria betrachtet mit Entzücken das Jesusliind, ehedem im ßo- 
ilognesischen Pallaste zu Rom. Gestochen von- D. Cuncgcx,  
 Maria mit denfschlafenrlen Jesushinde autVdeintSchoosse, in ei- 
ner Rundung. Dieses im Louvreheiintlliche BilClQPZiel-it durch, mehr 
Individualität als sonst an, auch ist die Abrundung der 'I'heile in 
 demitieteren, wärmern Ton viel grösser als meist. Waagen III. 496. 
MiF. Poilly stach eine lVIadonna mit dem schlafendem Kinde, 
auch ißonlauger, und früher C. Bloemaert.      
44 Die heilige  Jungfrau mit" dem schlafenden Kinds 3Min dem 
Schoosse; eines der vorziiglichsteim"Bilder des Meisters, ehedem in 
S. MariaI-Maggiore, jetzt in einem Saale des päpstlichen Pallastes 
auf dem Quii-inal. Es herrscht Clurin ein schöner Sinn und mehr 
Sorgfalt derlZeichnung als in seinen gewöhnlichen, im graulichßn 
"Inne behandelten Bildern.  1    "i; 
e Die Bulle dcrihcilige Familie, mit Blumen streuenden Engeln, 
,sehr gefällig inlioiiicli und Formen. Ihrältig in den Schatten, Sehr 
feinin den einzelnen Thcilcn gerundet, doch im Gesammttuü er-
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.