Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Rhenghiero, Rhenghieri. - Rubens, P. P.
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778235
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1779515
116 
Bicci 
oder 
Bizzi , 
Sebastian o. 
Bicci , 
Siefano. 
Camaldulenscr in Turin, von einem Anonymus für Wagneis Ver- 
lag gestochen. 
Die heil. Familie in einer Landschaft von Engeln bedient, gesf. 
von J. A. Falcla.  
St. Gregor, wie er Seelen aus dem Fegfeuer erliistfin der 
Kirche Corpus Domini zu Venedig, gest. von Fontebasso. 
Derselbe Gegenstand anders und griisser, neben St. Gregor ein 
geharnischter Fürst, von lihntebasso geätzt. 
Die Entliauptung des heil. Johannes, gest. von D. Bonavera. 
Papst Pius V. mit andern Heiligen in der Dorninikanerlsirche 
zu Venedig, in schwarzer Manier gestochen. 
Camillus in Rum angelangt, als die Römer das Gold Wiegen, 
Welches sie clen Galliern zahlen wollen, "schönes Bild im Hause 
Zanetti zu Venedig, von Bartolozzi meisterhaft gestochen. 
Archimedes von König Iliero zur Vertheidigrung von Syralsus 
aufgefordert, von J. Gonpy radirt. 
Aeneas flieht mit seinem Vater aus dem brennenden Troja, 
gest. von A. Zucclii. I 
Ein groser Baum bei mehreren Ruinen, im Vorgrunde viele 
Figuren, letztere von Seb. Bicci, die Landschaft von Marco Bicci, 
gest. von 'l'ardieu. 
S. Ricei hat selbst in Kupfer radirt, Bartsch nennt aber hei- 
nes seiner Blätter.  
1) Der heil. Benedikt!) und SßlälßpSälIWCSIGLhSIilIOlEIISIikÄI, dabei 
iin Verehrun" St. eter um au , St. uciiis um amere 
Heiligen. Diie heil. Zlungfrau erscheint oben rechts in VVul- 
hen- St. Benedetto  Pestilenza. Unten linhs: B (Bastianu) 
Ilicci, gr. fol. 
1m ersten sehr seltenen Drucke dieses schönen Blattes 
fehlt die Inschrift. Später wurde die Platte etwas überarbeitet. 
RICCI, SlZCfüUO, Bildhauer in Florelnz, einer delr hesihintestndlrtiiiäst- 
de neuern italienischen Schu e, enoss ccn nterric t es n- 
ZIeäCGIIQiO Spinazzi; sein emineiites Tgalcnt liess ahenden Meister 
bald hinter sich, obgleich auch dieser zu den vnrzziglichsten Bild- 
hauern seiner Zeit gehört, d. ih. einer Zeit, in welcher schon viel 
vom Studium der Natur und der Werke des classischen Alterthums 
gesprochen wurde,  die Kunstler aber diese Lehren noch nicht 
strenge befolgten. Ricci steht indessen ifeit uber seinem Nleister, in- 
dcm er Canova nacheiferte, allein auch ihn hat die neue l-eit schon 
wieder überfliigelt, und einige der deutschen Naehbaren sagen ge- 
radeweg, Bicci sei schon als veraltet zu betrachten; diess noch 
bei seinen Lebzeiten,  so gross war der Aufschwung, den die 
Plastik seit Canova durch Thocjvaldäßn 11- a-fiußmllalben auch 111 
Italien genommen hat. Die Kirchen von Blureiiz sind voll von 
Arbeiten diese; Meisters; dennier war schon zu _Antang unsers 
Jahrhunderts ein Hiinsller von Ruf, den er eine Reihe von düllrßll 
behauptete, wie die ölTentlichen Lobpreisungen dai-thun, die uiaii 
seinen Werken spendete. Auch das liunstbliitt ruhint 1850 eines 
der Werke des Künstlers, nämlich das colossale Monument Dan- 
te's, welches damals in S. Cruce zu Florenz eingeweiht wurde. 
Der lorbeerbekränzte Dichter sitzt auf hohem Postamente, das 
Haupt auf die rechte Hand gestützt. Eine edle, erhabene weib- 
liche Gestalt  Italia  zeigt zu seiner Rechten lriuinpliirenrl auf 
ihn, während die Poesie zur Linken in Schmerz_gßliruchen das 
Haupt auf den Sarg legt. _Ital_ia scheint die Inschrift des Cenota- 
phiuins: Onorate Paltissimo pocta, auszusprechen, aber
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.