Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1773215
58 
Preussler. 
- Prewm, 
Pierre. 
Lebensverhältnisse unbekannt sind. Sie hat ihr eigenes Bildnis; 
geschah. und selbes mit einem Monogrammo bezeichnet. Dieses 
 latt ist sehr mittelmässig. 
PPBIISSICF, Porzellainxnaler, lebte in der ersten Hälfte des 18. Jahr- 
hunderts. Er verzierte seine Gefässe mit Darstellungen von grau 
in grau.  
PTßVltale; Andrea; Maler vori Bergatno, yvar Schüler des Gian 
Bellini, und ein tretlilicher Künstler, obgleich ihn Lanzi dem Nlei- 
 ster nachsetzt. Der erwähnte Schriftsteller sagt, Previtale sei we- 
niger belebt, alsBellini, in den Extremitäten nicht schulgerechl 
und über die Zeit der alten Weise ergeben, entweder in Stellung 
der Figuren, oder in lileinlicher Verzierung der Beiwerke. Doch 
 fand er ihn in einigen, vielleicht späteren, Bildern, wie dem Täu. 
fer Johannes in S. Spiritu, und dem heil. Benedikt im Dame zu 
 Bergamo und in mehreren Gemälden der carrarischen Gallerie, dexr 
neuen Style sehr nahe. Lanzi behauptet auch, Andrea sei eine: 
 der ausgezeichnetsten Prospelstmaler und Coloristen der Bellinischen 
Schule. Auch seine Nladunnen waren immer sehr geschätzt, ir 
deren Gesichtern er an Rafael oder an L. da Vinci erinnert, nicht st 
sehr an Bellini. Lanzi kannte zwei solche Bilder von 1522. da: 
 eine im Besitz des Cav. Melzi, das andere Eigenthurn des Erzprie 
sters Rosales. Die Verkündigung unsers Herrn durch den Enge 
in Ceneda bei Cadore betrachtete Titian öfter mit Entzücken, Wit 
Ptidolfi eriählt. Die Hauptbilder bleiben aber immerhin jene il 
seiner Vaterstadt, die von edlem, ruhigem Charakter sind. V01 
einfacher Anmuth ist auch eine heil Familie in der Gallerie Man 
fl-in zu Venedig. Im königl. Museum zu Berlin ist ein tremichg 
Bild mit drei weiblichen Heiligen. Auf einigen Bildern steht: An 
dreas Bergomensis pinxit, oder der abgekürzte Name. 
Previtale arbeitete von 1506  1528, Wo er an der Pest starb. 
PfElVOSt oder PYÖVOI, NICOlEIS, Maler zu Paris, wvnr Shchiile 
3 von C. Vignon und S. Vouet, und wahrscheinlich ein Künstler vrr 
Ruf, denn er malte 16111 für Notre-Dame ein sogenanntes May 
gemälde, welches die Enthauptung deslheilt Jakob vorstellt. L 
Comte sagt. dass C. David nach N. Prevot in Kupfer gestochen 
und dass der Künstler selbst 6 kleine Blätter radirt habe. Dies 
Blätter kennen wir nicht, Robert-Dumesnil P. gr. fr, III. 33. be 
; schreibt nur Ein geistreich und leicht radirtes Blatt, welches de 
Namen eines N. Prevost trägt, der vermuthlich mit unserm Kiins 
1er Eine Person ist. 
 Die heil. Familie. Maria sitzt in Mitte des Blattes mit dei 
stehenden Kinds zur Seite, vor welchem der kleine Johann: 
kniet, und dessen Hand küsst. Im Rande steht: Sa. Marie 
rechts: N. Preuvost In. H. 7 Z. 6 L-, ßr- 5 Z. 9 L. 
Y u 
PIGVOSII, PIGITB, Maler, geboren zu Montigny um 1766, gesgo 
hau zu Papi; 1325. Dieser Künstler, der erste, der in Fg-ankreig 
das Panorama einführte, war Schüler von Valenciennes, und ih 
an Ruf gleich. Er malte Landschaften mit Architektur und Ru 
nen in Oel und Gouache, vor allen aber brachten ihm seine panl 
ramischen Darstellungen Ruhm. Anfangs stand er mit Bourgcu 
und Fontaiue im Solde eines Amerikaners, der die von Barlser  
London erfundene Kunst des Panorama durch diese Iiünstler 
Frankreich lucrativ machen wollte, bald aber machte sich Prövu
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.