Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1773188
Prestele , 
Joseph. 
Matteo. 
Preti , 
55 
Italien. Um 1857 lebte Prestel in Rom. hatte aber damals bereits 
den Ruf eines vorzüglichen Künstlers seines Faches. Er malt Sol- 
datenscenen, Pferdestiicke, Jagden und jagdbare Thiere etc. Zwei 
grosse Bilder, 1337_ in Rom gemalt, besitzt Graf Sanrlor in Un- 
garn. Das eine schildert den Moment, wie der Blitz in eine mäch- 
tiäle Eiche und unter eine Anzahl darunter versammelte: Pferde 
5c lägt; das andere zeigt eine ruhige Waldlnndschah mit üppigen 
Triften und mehreren Radeln Hirschen. Diese Bilder sind 14 Pal- 
men breit und 10 hoch. Auch seine kleineren Thierstiiclie sind 
von hohem Werthe, besonders seine Bilder von Pferden. 
Prestele: JOSePlI, Maler, wurde 1796 zu Jettlingen in Bayern ge- 
boren, und anfangs in der Gärtnerei unterrichtet. Nebenbei lernte 
er auch zeichnen, zunächst in jenem Fache , welches ihn als Gärt- 
ner am nächsten berührte, endlich aber fing er auch an, Blumen 
und Früchte in Oel zu malen, worin er später den Unterricht des 
beriihmten Johann Knapp in Wien genoss. Im Jahre 1816 wurde 
er unter der Direktion des F. von Paula Schrank Maler des bota- 
nischen Gartens in München, als welcher er verschiedene Pflanzen 
in Aquarell darstellte. Dann malte er auch viele Blumen u. a. 
für die prächtige Flora Monacensis, welche Schrank und Meyer- 
hofer herausgeben. In einem eigenhändig lithugraphirlen Werke 
stellte er verschiedene Zierpflanzen nach der Natur dar, und malte 
auch Exemplare sehr fein in Farben aus. Das Ganze beläuft sich 
auf diei Hefte, jedes zu 6 Blätter in roy. Ful. Seine Gemälde sind 
sehr fleissig ausgeführt. 
Prestinari , 
Pristinari. 
Prestinori, Domenico, 
besonders für Kirchen. 
Bildhauer , 
arbeitete 
um 
1650 
in 
R051! 
PPBSÜ, Frü Bßnmfefltllrap  ein Carthäuser, war Kunsttischler. 
bildete sich aber zuletzt auch ein, Architekt und Ingenieur zu 
scyxi. Desswegen suchte er die Arbeiten des F. A. Picchiatti zu 
erhalten, was ihm aber nicht gelang. Dieses Carthäusers erwähnen 
wir hier nur, weil Milizzia seiner gedenkt. Lebte in der zweiten 
Hälfte des 17. Jahrhunderts. 
Presto , 
L. Giordano. 
Prestßn, ThümaS, linpferstecher. von welchem Füssly nur sagt, 
dass er irgendwo im 18. Jahrhundert gelebt hat. Wir kennen ful- 
gende Blätter von ihm: 
1) Das liäildniss der Johanna Meyler, nach C. H. Watelct, 
k]. fo . 
2) Le crieux cVMx-la-Chapelle, nach demselben, k]. ful. 
Prete, GBIIOVCSC, Beiname von Bernardo Strozzi. 
Prete 
Gallo , 
Eine Person 
Marseille. 
VOR 
mit Wilhelm 
Pfßtß  Savona, Beiname von G. Guiduboni. 
Pfetia Matteß, il Cavaliere Calubrese genannt, geboreü zu Ta- 
verna in Cahbrien 1615. gestorben zu Malt; 1699, Dieser Maler 
erlernte die Anfangsgründe der liunst von semem Bruder Gregurio,
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.