Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1778031
B40 
Rembrandt 
van 
Byn , 
Paul. 
7) (B. 5. C. 10-) Die Anbetung der Ilirten, in einem StaHe 
vorgestellt. Rechts sieht man ein hohes Thoxj, und nach 
links hin geht einer der liönige mit dem Opfergefiisse. Die 
beiden anderen knieen vor dem auf dem Schoosse der iNIutter 
ruhenden liimle. Im Grunde sind mehrere Figuren, von 
yvelchgan man rechts gegen die Mitte hin eine vom Rücken 
sieht. H. g Z. 10 L., Br. 7 Z. 8 L. 
Dieses Blatt ist sehr hart in der Behandlung, aber sehr 
selten. 
S) (B. 6. C. 11.) Die Ruhe in Aegypten. Joseph, den Iinpf 
auf die linke Hand gestützt, und mit der rechten den Stuck 
haltend, ist in Mitte des Blattes, und an seiner Seite 
Maria mit dem liinde auf dem Sehoosse, beide aufj einer 
Erhöhung unter Biiuinen sitzend. An einem Aste hiiilgt 
eine Laterne, welche das Ganze beleuchtet. Links vom 
liegt der Esel und unten gegen die Mitte hin steht die Jahr- 
zahl 1642. H. 5 Z. 6 L., Br. 2 Z. 5 L. 
Dieses schöne und seltene Blatt ist im Geschmacke Rein-- 
brandfs behandelt. 
9) (B- 7. G. 12.) Die Beschneidung. Der Priester, der die 
Handlung vornimmt, steht links des Blattes, und rechts nach 
oben bemerkt man eine Treppe, an deren Geländer man 
Zuschauer sieht. 'Unten steht: J. P. Berendrech ein. und 
links: Rembrandt fecit. H. 7 Z. 1.0 L., Br. 6 Z. 1 L. 
Dieses Blatt ist fast nur im Umrisse radirt, aber nicht von 
Rembrandt, niit dessen Arbeiten es gar keineAehnliehkeit 
hat. Gersaint legt es diesem Meister bei. 
Die ersten Abdrücke haben Bereudreelfs Adresse nicht. 
10)  8. C. 15.) Jesus Christus treibt die Verkäufer aus dem 
empel. Er steht, mit der Buthe in der Linken, rechts nach. 
der Mitte hin nufeiner Stufe, und stösst mit der Rechten ei- 
nen Geldtischum. Weiter hin nach rechts ist ein Weib im 
Schatten, welches mit beiden Händen einen Iiorh ergreift. 
Im Grunde sieht man den Eingang des Tempels. II. "Z Z. 
,11L., Br, 5 Z. g L. 
Dieses seltene Blatt ist von schöner Wirkung, aber in der 
Behendlung hart. 
(B. g. C. 14.) Die Ehebrecherin, figurenreiche Composilinn. 
Christus ist rechts. und ein Jude hält in Mitte des Blattes 
das Weib bei den Armen. Die Figur des Heilandes ist nur 
umrissen, der übrige Theil seiner Unxgehung ganz unbe- 
stimmt. Dieses Blatt ist überhaupt wenig vollendet, und in 
der Manier Rembrandfs behandelt, aber von geringerem 
VVerthe. H. 3 Z. 7 L., Br. 4 Z- 10 L. 
V12) 
(B. 10. C. 15.) Jesus Christus im Oelgarten, von einem brei- 
ten Lichtstrahle beleuchtet, der rechts herabkmnmt. Ein 
Engel unterstützt lllll, während die Jünger schlafen, und 
links die Soldaten herankommen. H. I; Z. Ö L., Br. 6 Z. 
8 L. 
Dieses seltene Blatt ist in derselben Weise behandelt, wie 
der bctende David, die Zeichnung ist aber geschmacklos, 
und die Schatten sind zu schwarz. 
(B. 11. C. 16.) Ecce homo, Chrisrtus, in Dreiviertelansicht 
etwas nach rechts gewendet. woher das Licht kommt. Hinter 
ihm sind zwei Juden, von denen ihm der eine das Rohr
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.