Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776800
Rcmbran dt 
van Ryn , 
Paul. 
417 
 Jäger, dem sie erscheint. Die. Doggen des Jägers, heulen angst- 
Vull. Während die kleinen Hunde der Göttin sto z dastehen. Diuna 
iund der Jäger haben etwas bauernhaft Tölpisches, und doch kann 
man sich dem abcnthcuerlichcn Mährchenreize des Ganzen nicht 
verschlicssen. Der seltsame Ganymedes-Rauh in der Dresdner 
Gällerie ist ebenfalls unter den Bildern dieser Art anzufiihren. 
.-Endlich sind von Rembrandt auch einige landschaftliche Ge- 
mälde vorhanden. Die Münchner Pinakothek besitzt ein kleines 
Bild der Art, eine Herbstlatidschalt init Hütten unter Biiumen, 
durch welche das Licht der Abendsonne in-wvarmer Glut hervor- 
bricht. Rembrandt übte auf die Entwicklung der holländischen Land- 
schaft eine bedeutende Einwirkung aus. Es ist dieselbe Auffassung 
der gemeinen Natur der Heimath, aber ebenso wie in seinen histo- 
rischen Bildern zugleich jenes Spielen des Lichtes undlräumeri- 
sehen Helldunkels, was seinen Landschaften ihren cigenthümlichcn 
Reiz gibt.    
Auf solche Weise classificirt Kugler die "SVerho Rernhrandüs , 
es gibtaber auch noch zahlreiche andere Schriften; in 'welchen 
von diesem Künstler mehr oder weniger ziusliihrlich" gehandelt wird. 
Doch alle diese, oft ganz, entgegengesetzten, Urthcile aufzuzählcn, 
wiirde uns zu weit führen. Häufig ist auch das schon friiher Ge- 
sagte nur mit anderen Worten wiedergegeben. Fassexmwir aber 
die Erscheinungen im Leben des Iiiinstlers zusammen. so sind die 
Urthcile competentcr Richter so ziemlich in der obigen Charakteristik 
enthalten. Interessanter Awird es vielleicht seyn, ein Verzeichniss 
der Gemiiltlc licniliraritllfs folgen zu lassen, möglicher Weise mit 
Angabe des Stiches oder derLithographicn. Die Aufzählung hönnte 
entweder chronologisch oder "nach Gegenständen geschehen, was 
uns bei Rubens und Rembrandt um so leichter lällt, da schon 
einige Verzeichnisse dieser Art vorliegen; darunter vornemlieh zwei. 
in englischer Sprache: A Review of the lives of some of the most 
eminent painters, by G. J. Nieuwcnhuys. London 1854-; A Cata- 
logue raisonnc of thc Werks ol" Dutch and Flemishpainters etc. 
hy I. Smith, part. VII. London 1850. Auf diese beiden YVcrke 
fusste G. Hallig-eher in den Annalen der niederländischen Malerei 
und liuplcrstechcrlsunst, Gotha 185g. llathgeber ziihlt die VVei-he 
llembrdndVs chronologisch auf, und gibt dann eine Uclscrslcht nach 
Gegenständen. Ein nach Orten angelertigtes fgcographischcs) Ver- 
zcichniss weis't er als unwisscnschalllich zurück; allein. um jeder 
Anforderung zu genügen, dürfte man auch nocheine geographische 
Uebersicht geben müssen. YVir geben hier ebenfalls ein Verzeich- 
nissmach dem Inhalte der Gemälde, weil wir damit tun schich- 
lichsten die Anzeige der nach" Rembrandt gestochenen Blätter ver- 
binden können. Ein möglichst vollständiges Ve-rzeichniss der Bil- 
der Rembrandfs gibt Bathgeber; wir nehmen alwrput" die 1n1_ hunst- 
handel befindlichen weniger Rücksicht, 31541115 dle Werke "J Win- 
digen Gallerien. Auch ist sicher nicht alles-äßllh was "m" 111111 
zuSChreibt.   
  _Bildnissc bekannter Tefxisicllch-  
Agniello, Thomas. ,Von Smith .ßrYVii1lnT-_  
Ansloo, llenier, Bürgermeister, und segne Mutter, lO-lt- 
Samniluug des Lord Ashburnham.  1 
BeYghem, Nic., und seine Frau, letztere V01! löllll- D39 
männliche Bildniss ist chvas schwer _und grau in den Schalten, 
das der Frau im hellsten Lichte gemalt. Die IILindc gehören 
zu den vollendctstetl, welche Rembrandt gcinalthat. Waagen 
II. 118- Grill. des Lord Grosvenor.  
Naglefs Künstler-Lax. Bd. XII.  27
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.