Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776732
müder: 133110101119, auch Reyter, Reitter und Reuter geschrieben, 
IVI-tler und Radirer von Miinchen, war Schüler von Hans Osten- 
(lorter jun., wie schon Lipowshy bemerkt; unrichtig ist es aber, 
wenn dieser Schriftsteller, angeblich nach demnMünchner Zunft- 
huche, behauptet, dass lleiter 159g sein Probcstuck gemacht habe, 
Der Künstler war in diesem Jahre schon einer der Führer, und als 
solcher bei der Znnftpriifung. H. Ostendorfer nahm ihn 1535 in die 
Lehre, und A. l-[enenberger sprach ihn 1589 frei, da Ostendorler 
vor Ablauf der Lehrzeit gestorben war. Jetzt machte Reiter sein 
Probestiiel-z, welches in einem mythologischen Bilde bestand, und 
bald sass er in der Zunftstube auf der Meisterbank. Dieser B. 
Reiter war einer der vorziigliehsten hllüuchner Künstler seiner 
Zeit, aber vergebens suchten wir nach einem seiner Gemälde; nur 
einige, und zwar sehr werthvolle Blätter finden sich von ihm. 
Er bildete auch Schüler, die ebensowenig behannt sind. In den 
Akten der Malerzunft in Dlliinchen, nach welchen wir die obige 
Berichtigung geben, werden Johann Obcrhofer von München, 
 Sixt Hettich von Vvetterhausen,  Georg Sehäfler von Puelaeh und. 
Nicolaus Hayinann als I{eiter's Schüler genannt, die ihre volle 
Lehrzeitberstanden. Der Meister starb 1022. 
Die Blätter dieses Künstlers sind im Allgemeinen ziemlich 
selten, besonders die guten Abdriicke.  
1) Jesus Christus mit der Weltkugel in der Rechten, 8.  
2) Ein sitzender, fast unbekleideter, mit Dornen gehrönter 
 Christus, vor ihm die Marterwerhzeuge liegend. Durch 
einen Feusterhogen sieht man den Calvarienberg.  Barllme 
Beitter  Pictor inv. et fec. Monachy 1615. H, 7 Z. 5 1.„ 
m. 4 z. 4 L.     1 
3) Christus trügt das Iircuz, Gruppe dreier halben, Figuren, 
Georg Behnm inv. Monachii. Bart. Reiter fec. 1610. Gug 
radirtes Blättchen, 12. 
 '11) Christus dem Volke vorgestellt, mit der Unterschrift: Ecce 
homo. Bart. Reiter pietor figur. Monachy 1612 fec. Treff- 
liches, aber seltenes Blatt. H.- 6 Z. 2 L., Br. Q Z. 5 L. 
5) Eine heil. Familie mit St. Franz oder St. Hieronymus, halbe 
 Figuren, mit dem Monogramiue des Iiiinstlers. Copie nach 
Palma, qu. 8.  
6) Der heil. Hieronymus in einer Ilöhle sitzend, halbe Figur, 
links der Löwe. Bart. Beytter pictor inv. et excud. Jenet: 
ex. Gutes Blatt, gr. 8. Es ist wahrscheinlich dasselbe, von 
 welchem Lipowsky nach einem Manuscripte des Frhrn. von 
Aretin sag-t, es habe die Unterschrift: Bartholome Reuter, 
der ältere dieses Zuuamens in München. 
7) Die Nymphe auii dem Schoose eines Satyrs sitzend, der am 
Baume in einer Landschaft zu sehen ist, zu ihren Fiissen 
Cupido. Bart. Reiter fec. Monachy 1610. H. 6 Z., Br. 
z. z. 4a;    
3) Venus und Amor unter einem Baume, erstere einen Spiegel 
haltend. halbe Figuren: Georg Becham inv. B. Reyter fec. 
   1610. Schön radirtes und kräftig geätztes Blatt, 12. 
g) Neptun auf dem Meerpferde, den Dreizack in der Linken. 
 Georg Behmll lnv- Mvnacby- Mit dem Zeichen Reitens 
 und der Jahrzahl 1610, 8. 
10) Ein liind auf dem lbdtenltopfe sitzend und Seifenblasen 
machend, unten links das Monogramm BRF. Monnchi 
Zimmermann excnd. Gutes Blättchen, 12.  
11--18) Eine Folge von 8 Blättern, jedes mit einem nackten 
Iiinde in verschiedenen Stellungen, mit  bezeichnet, 8.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.