Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776668
Beinhart , 
Hermann.  Reinheimer, 
Job. 
Georg. 
403 
11 --150l Eine Fol e von Hunden, Kühen, Kälbern! und Ziegen, 
9 E,   , 
12 Blätter, '179l'-H-180O in 110m radirt, 8-,  und gr. qu. 4. 
11 l Die jrasende Ziege. 
12g) Die beiden "liegenden Ziegen. 
121___1gg') Zwei Blütter mit schlafenden Hunden. 
133-411) Zvfei Blättiar: cäer Ochscii- und der Ziegenliopf. 
12') Die zwei ieeen en liegen.   
 Die zwei schlafenden Hunde.  
117) Die beiden Kälber.    
123) Die liegende Ziege mit der Hirtin.  
12g) Der liegende Ochse und das Kalb, 
"0 Das ließ-ende Halb und die zwei Ochsen. 
10 l a  
151--1Ipl)' Studien von Eseln und Hunden, solche von einer 
Iiuli, einem Halbe, einem Bock und einer Ziege, Studien 
von Pferd  Oehsen-, liiih  und Ziegeiiliöpfen, 11.1 Blätter, 
 1791  1303 dntirt und mit dem Namen des Meisters ver- 
ehen 12., 3. und   
145i166f22 Blätter Thierstudicn von G. Reinhart, Maler in 
Rom. In Umschlag. Stuttgart, qu. fol. Dies ist eine neue 
Ausgabe der in ttuni 1800_edirten Folgetn. a. 
167) IWSZOI LICATFOAT. Die Dummheit wird von der VValir- 
heit fortgeführt. C. Plßlllltüfli inv. et-fec. 1784- Sehr seltenes 
Titelhnptier, 8.  
Bruder Grnurnek. Alle orisehes Titelblatt. Reinhart inv. 
168) f g' 3 S hg elt 
1 ee. 1' .1, gr.  e i' S en.    
169) sDie beiilen Jäger mit dem Hunde. Reinhart se. Geistreich 
d" 'tes Blatt, aber selten zu linden. 8. 
ßwrazwiiei Juden, welche einen jungen Weeltselsehuldner fest- 
halten, den Dr. Carl Christian ltiehter aus- Meissen, der sich. 
ihrer mit fröhlicher Laune zu entledigen sucht, G. Reinhart 
f . 1706, gr- 4-  ; 
ecDieäes radirte Blatt ist sehr selten, besonders ohne Künst- 
lernamen. VV. SClllüClliGP hat dieses Blatt eopirt. 
171--173) Die drei Vignetten zu einem Ifeiehengerlicht, 1736, 
rund k]. 3. Im ersten Drucke mit breitem Rande. 
Beinhart, HCPIIIQYIYI, InmclschaFtsinaler und Radirer zu Rom, wahr- 
scheinlich der Sohn das berühmten Christian Reinliart, ist bisher 
 weniger bekannt als dieser. Er zeichnet und malt Landschaften 
mit verschiedener Staffage. Folgendes Blatt ist ebenfalls von ihm: 
1) Felsige Landschaft mit Jägern. C. Beinhart dul. Erm. Rein- 
 hart sculps. Ruma 1824, qu. fol.  
nßlflllüftyElhlllß, Blnmenmalerin, wurcli: 1809 zu Amsterdam gg. 
lwren, und zu Paris von lleduutd in der Iiunst unterrichtet. Sie 
malt Blumen und Friicltte in. Oel und Aquarell, und befasst sich 
B auch mit dem Unten-richte. 
elnhart, s. auch Beinhard und Reinhardt. 
Ptemhexmexylohann Gßüfg, Iiupferstecher und Hunsthändlgp 
z" Ffünlsfurt a. lVL. Schwicversohn des Th. PrßSlßl. Verlewu; ver- 
schiedene liupferstiche, undaratlirte selbst in Kupfer. Seinne Gattin 
Cfühßfina Prestel, hat einige seiner Ansichten sorgfältig ausvemalt 
w"? dle grossetn Prospekte {von Mainz, Frankfurt und Vwieäibädetxl 
Sßmäwirlgsamiteat um um 1195 - 1x18. x 
l'on Sßtnen Blättern erwähnen wir: 
1) ÜCY fromme Jüngling, nach Rafael. 
2G "
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.