Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776506
Bein, 
Beinagle , 
PhilipP- 
387 
um 
Bei", H-y Maler. arbeitete 
stox-ische Darstellungen. 
Deutschland. 
in 
1605 
Er malte 
Rem: JÜ5ePh Frledrlch: Iiupferstecher zu Augsburgfgeb. 1730, 
lieferte eine gmsse Anzahl von Blättern in Punktir- und Kreide- 
manier, Bildnisse und Andachtsbilder. In einer Folge von 60 Blät- 
tern gab er die Hauptgebäude von Augsburg in Abbildung. Starb 
um 1785. 
Rßln, Melclnor, Maler, arbeitete zu Anfangs des  Jahrhun- 
derts zu Bamberg, und um 1750 in Augsburg. Er zeichnete und 
stach neben andern das Lager des Königs von Polen und Churfiir- 
sten von Sachsen bei Zeithayn. Seine Blätter haben nach Heller 
nur für den Vaterländischen Sammler Werth. 
B913; N-s s. Rhein. b 
391113, JOSGPlI, Maler von Lugano, ein vorzüglicher Künstler 
unsers Jahrhunderts. Er copirte berühmte Malereien früherer Zeit 
und malte auch eigene historische Compositionen in grossartigem 
Style. Bliihte um 1330.  
Remagle, Plllllpp, Landsehaftsmaler zu London, war Schüler von 
A. llamsay, des bekannten Porträtfabrihanten, und auch derjunge Rei- 
naqle musste in der Werkstätte seines Meisters bis zum Ueberdrusge 
Bildnßm malen. Er war wiihrentl der Zeit, als Ramsay in Italien sich 
aufhielt, Geschäftsführer seiner Fabrik. und obwohl er dabei seine 
Rechnung fand, ward ihm das Handwerk doch so sehr verlei. 
det, dass er von dannen zog, um auf eigenem VVege zu suchen, 
was er in der Schule, des Meisters nicht gefunden hatte. Er suchte 
jetzt in der Landschaftsmalerei sein Heil, studirte die besten Mei- 
 ster dieser Gattung, und zeichnete mit unermüdetem Fleisse nach 
der Natur, was ihm nur um so grüssere Freude verursachte, a]; 
ihn früher das fabrikmässige Treiben eines Ramsay ermüdet hatte, 
Iieinagle unternahm bedeutende Preisen, anfänglich in den groß- 
brittanischeti Staaten, und dann auch in Italien, wo er" in  
schaft B. Barlgers, des Erfinders des Panorama , sich beFand. 
Diese beiden Iiiinstler bereiteten dem italienischen und englischen 
Publikum durch ihre Panoramen grosse Lust; Ileinagle hatte aber 
dabei gewöhnlich nur als Zeichner gewirkt. Die Gemälde wurden 
griisstentheils von den beiden Barhers ausgeführt. Auf solche 
VVeise entstanden unter seiner Mitwirkung Panoramenivon Rom, 
diess 180i; ferner vom Felsen Gibraltar und der Bucht von Al- 
gesiras, der Bay von Neapel, von Florenz, Paris, u. s. w. Dann fer- 
tigte Reinagle auch eine grosse Anzahl anderer Zeichnungen von ita- 
lienischen und anderen Gegenden und Ansichten, die er theilweise 
in Gemälden ausführte. Seine Bilder findet man in den ausge. 
Ieichnetsten Cabinetten seines Vaterlandes. Erbesass. wie wenige, 
die Geschicklichkeit, den Ton und Charakter der englischen Land- 
schafr und ihrer reichen stillen Scenerie darzustellen. Seine Uebun- 
{im sind aber so verschiedenartig, dass man m Verlegenheit ist, 
' 111m Q1116 bestimmte Stellung zu geben. 561119 Werke bestehen 
1119m allein in Landschaften und aichitelifßllisclten Ansichten. son- 
derdaueh in Thier- und Jagdstiicken und in allerlei Genrebildern. 
E!" elgnFle Sieb den Styl eines jeden Meisters an, und immer war 
sein Erfolg derselbe. Grossen Ruf erwarben ihm namentlich seine 
Darstellungenvon Hunden. SchonFiorilld behauptet, dass seineBil. 
der von iVVaClltßl- und Bologneserhunden alles andere dieser Art 
übertreffen. Reinagle blieb aber nicht bei dieser Gattung allein 
 25' 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.