Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776450
382 
Reiche], 
Friedr. 
 Beichenbach, 
Kunig. Soph- 
Lud. 
änfangs auch einige Bifder dieseä Meisters, so wie solche vor 
Ruysdael, H. Ruos, Sandrart, u. a. Später unternahm er Reisen 
um Studien nach der Natur zu machen. Er hielt sich mehren 
,.Ialp:e in dezmProvinz Krakau auf, 'theils mit Zeichnen; theils mi 
Malen beschäftiget. Hier radirte er auch eine Folge von sechs 
Ansichten aus dem Thale Piescovvaskala, die 1825 als erster Ver- 
such erschienen.   
1  'v-  Ü: 1'    
Belßllßl, FflBdPlCh, Zeichner und Maler zu Dresden, stand da! 
selbst unter Leitung von Iilengel, ergab sich aber nur aus Lieb: 
MM äezäßunät, nichfso sehr des Erwerbesvwegen. Seine Landschaften 
M-h-sind mit Gefühl und Wahrheit gemalt. Er bereiste die Carpathexl 
..mnd stand 1325 im Begriife. eine Reihe Studien bekannt zu machen 
Bexchel,   Maler, der nach Füssly um 1303 zu Dresden m- 
 - beitete". Auf der Iiunstausstellung dieses Jahres sah man Blumen 
ä nwstücke in Oel. Er. ist wahrscheinlich jener F. D. lleichel, welchcl 
 Yrnoeh um 1854 Lamlschafiten in Oel und- Gounche malte. 'D'ann is 
 -l von diesem auch ein lithographlrtes Blatt zu finden, welches der 
1' "Eskimo in Morizburgvorstcllt; Lindnerrin seinem Taschenbucl 
 füä {Eunstiuvndl Literatur; erwähn-f nur kurzhin des obigen Aug 
Reichel. 
Röißheld, "J-Ohalifl B-eiühard, Decorationsmaler, stand in könig 
" Vliqh polnischen und chursächsischen Diensten. Starb 1759 im 51'; 
Q- Yhhre. 7  
Bßiblflßlli, ChrlSlIOPhy Hofmaler des Chnrfürsten von Sachsen 
arbeitete in der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. Ph. Kiliar 
stach 1681 nach seiner Zeichnung das Leichenbegiixxgniss der Chur 
;  fürstil] Magdalena Sibylla, uncl VV. P. und J. Iiilian 1691 einig 
  grosse Blätter, Vvvelche die Leichenprocessioxm Georg III. von Sachscr 
"vorstellen.     15  ' 
Beichetibach, Johann von, ein Mönch des Klosters Reichen 
" : "Üäch in Bayern, hatte um 1450 als Hildhauer "einer"! Namen. In 
VQÜGSEIII Jahre fertigte er für da; Iiloster Tegernsee verschieden: 
  kPeihe Statuen, starb aber schon 1455. Lipowski zog diese NachÄ 
riebt äus einem Manuscripte von Iiretz.   
Beichenbach, Balthasar, Maler, arbeiteteßin äer ersten Hälfte aß: 
m  in Sachsen, in Gotha und "in Thüringen 
 Iiu Jahre 172? bemalte er das Rathhaus devLStadt Ohrclmfi invThü- 
 5 gpggnqlAuqh äjin Kirchen malte dieser Iliunstlen. _J.VB.,11eller': 
hxiringen; S. 519. _    
 H   11-1. (  
Belchenbach, H-g Maler, dessen Lebensarerhältnisse unhekann 
L sind. Ixfder Sammlung des Gonferenzrathes Bugge zu Copenhagex 
war ein Bildvon ihm, welches einen Böttcher vorstellt, der Reif: 
M  um did Tonne llegg, während der Gehülfe Holz auf den R051; legt 
 1- ljig-Hgßndluqlgv ist durch das Feuer beleuchtet.  Dieses Blatt träg 
obigen Namen.     
Beichenbach ,77 Hünigmide "Sophia" Ludovica ,  'Ma1e,-in, würde 
 ,1'ZÖ1 zylnäsqtuttggrt, geboren, anfangs von Guibal und dann zu Paris 
 von'_Ve'st1e1i üxifäriichtet." Sie malte mit Beifhll Bildniisßo 110'111 
"A'i8l2'-'  H;   't'
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.