Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1776334
370 
Begnault  Delalande, 
F. L. -4 Begnesson, 
Nicolaus. 
Ehrenlegion. Auch war er Professor der lsön. SpeciaI-Schule de 
Malerei, Sculptur und Architektur, und Mitglied des kün. Insti 
tuts. Ausser dem oben genannter: Bilde der Erziehung des Achilles 
welches Bervic meisterhaft gestochen hat, haben wir auch noel 
andere Blätter nach Gemälden dieses Künstlers: von Beljamb 
Amor in Psychek Schoos, von Chaponnier Jupiter als Adler be 
der Jo auf Wolken, und Danae den goldenen Hegen im Schoossi 
aufnehmend, von Cazenave Hebe und die Wohllust, von Thou 
venin und Chuponnier die Geburt des Amor, und Psyche von Amo 
begeistert. Nachrichten über sein Leben findet man ausser clci 
oben genannten Journalen: L'Universel und des Artisles, auch ii 
der Revue encyclopediquc LI. p. 455. Im Iiunstblatte von 185FJ 
Nr. 41 ist der Nekrolog des Universal übersetzt. 
Begnaull:  Delalandß, F- L- , Maler und Iiupferstecher-zu Paris 
fand schon in früher Jugend Neigung zur bildenden Kunst, um 
hatte kaum das 20. Jahr erreicht, als er sich schon mit Forschun; 
über die Malerei und Chalkographie abgab, ein Studium, welchen 
 .er sein ganzes Leben widmete. Er erwarb sich durch seine Schriften 
auch grösseren Ruhm, als durch seine Mal- und Stichwerlre, be 
sonders durch die! kritische Anfertigung von Aulationsl-zatalogex 
von Iiunstsachen. Diese Kataloge sind sehr zahlreich, gegen 500 
theilweise- unentbehrliche Supplemexite zum Peintre-Graveur vor 
Bartsch, vornehmlich jener der berühmten Sammlung (lesßrnfei 
Riga], der 1817 zu Paris erschien. Andere berühmte Cataloge sim 
jene der Sammlungen von Ch. Jeoffroy de Saint-Yvcs, M. (lt 
Silvestre, Ch. de Valois etc.  
Regnault-Delalande starb zu Paris 1825 im 62. Jahre. e. 
Begnault 
de 
Rome , 
Regnault. 
Frangois 
N. 
lC 
Begnault 
Femme , 
Rönou. 
Rcgnault und Louise 
Gönöviöve 
Regnault, JOSGPh Mama, Bildhauer, war gegen Encle des xbrigen 
Jahrhunderts in Frankreieh thätig, und 1802 suchte erin München 
um den Hofschutz nach. Er wollte eine Schule errichten, in wel- 
chen junge Professionisten im Zeichnen und Modellircn unter- 
richtet werden sollten, besonders Goldarbeiter, Gürtler und andere 
Arbeiter, welche mit Verzierungen sich abgeben. Er selbst war 
im Decorationsfuche sehr erfahren, fand aber in Bayern dennoch 
keine Ausielluxmg.  
RBgIIGSSOII, NlCOla-HS, Zeichner und Iiixpferstecher, würde um 
1620 zu Ilheims geboren, und vielleicht von einem Iiiinstler dieses 
Nqrnens unterrichtet, von jenem illegnesson,  der nach Zani um 
1609 arbeitete. Er lieferte eine ziemliche Anzahl von Blättern, 
die theilweise schätzbar sind, aber jenen seines Schülers R. Nanteuil 
nicht gleichlsommen. Sie bestehen in Bildnissen und "historischen 
Darstellungen. Starb 1676. 
1) Cardinal Julius Mazarin, in einer Einfassung von Eichen- 
blättern, Faict par N. Regnesson en Pan 1650. fol.  
2) Francois de Vendosme, Duc de Beaufort, nach Carelle, fül- 
5) Marc de Wilson, chev. de Colombiöre, nach Nanteuil und 
Chauveau, kleines Oval, links Herkules und rechts ein 
Löwe, R. Nanteuil eilig. del. fol. 
 Ungenanntes Frauenbildniss (Prinzessin Marie de Conty). 
 Begnesson ad vivum fec. 1661. H. 10 Z., Br. 7 Z. g L.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.