Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772920
Prayer. 
Franz. 
Prechüfer, 
29 
 Dann lebte um O1. {Qözauch "ein Erzgiesser Präxitelbsu. und 
O1. 104 ein Maler, der nach Plinius die Encaustik vervollkomm- 
net hat.        
Pra  
yers Maler ein D t 11'  .   
Ilelienfzuf". ,Er malt?!  äervillllaGllzkllrtl hielt sich rum 1.820 l" 
 5' 5 zelchnung anmuthige Kinder r e u am Colmfsee 113011 Bus- 
P g "PPen an den Glpämarnxor, 
rchal, Johann wenn]   
geboren, und von   , Blldhallem  Wurde 1744 Zu. Kremsieg 
 seinem V 
Olmutz u   alerv (M111 Bildhauer des Bis l":   l 
sucht , Inteuuchtet, b1s er du: Akademie der 1'" t  älgfs von 
_e. m Jahre 1774 1'   guns e m xen be- 
P da vleles xn Holz , Stuccnesänil usltällu nllllgflälefäoänd albeüete 
r67du!SDu' 'l  
 - pre.   
Preault   
Bläh '   - 
wgh], "nah llue? z" Parßs 6m ]etzt lebender Künstler, der ob- 
  m Jungen Jahren sch 1 ' 
 sten Künstlern seines Faches gezählinxxfixxfdcai 841 zu den vorzüglich- 
Preaux  .  
L   
 zeichßnenäggsggmiäzristnxnlerä dessen Fnnrxllo in der Geschichte der 
doner A e m ngland erwahnt, bei Gele enheit d L 
sbh usstellung von'1go5 wo man von d.   er on- 
I- t von St. Jean d'Acre salh d' I lesem Imnstler-eme An" 
1 lß ulws gestochen hat.  
Prechenfelder, JOPÖEIU, auch Prachenfelder, Pirkenfelder, Preck- 
henfelt und Meister Jordan genannt, Bildhauer, einer der vor- 
lüglichsten bayerischen Künstler des 16- Jährhunderliä. V0" Welchem 
i. aber Lipowslaiund, andere .lseine Iiunde hatten. In der frühem 
Zeit seines Lebens arbeitete er in Augsburg für die Fugger. die 
mit seinen Statuen, zahlreichen Büsten und anderen Bildwerken 
  ixrMar-mor und Erz ihre Palläste und Schlösser zierten. Auch zur 
Zierde der öffentlichen Brunnen derStadt fertigte er Figuren von 
Menschen und Thieren. Auf einem solchen Brunnen sah män von 
ihm eine steinerne Statue mit sechs Kindern.  
Später kam Prechenfelder in Dienste des Herzogs Wilhelm nach 
München, wo er die von diesem Fürsten damals erbaute, jetzt 
 Sßgenannte Herzog-Maxhurg mit verschiedenen Werken zierte. 
 iyVenu_ er naeh Müncherrgekommcn, ist unbekannt; aus dem 
 Äunftliuche jener Stadt geht aber hervor," dass Prechenfelder schon 
vor 1566 zünftig war. In diesem Jahre dingte er den Hans Aubin- 
8er auf sechällahre. Imlahre 1572 war er Führer, und 1575 starb 
der Künstler. "l      
Prechler: Franz, Miniaturmaler und Iiupferstecher, arbeitete um 
1693 "1721 in Prag. Er malte Bildnisse, und stach auch meh- 
 rere Blätter für seinen eigenen Verlag, den er am Cnrolino in der 
ältslidi hatte. Andere Blätter sind nur mit F. Prechler excud. 
 hezmelmel, und vielleicht nicht von seiner Hand, besonders kleine 
"daßhtshilderr    
i) D." Heiland am Kreuze. Franc. Prechler fec. et excnd. 
'Pragae, fojh-f  t  4.  
2)  Thomas 'vo'n Aquin. F. Prechler excud. Pragae et fcc., 
O    
5) Ein Ehmann, wie er das am Kreuze sitzende Weib Ruf sei- 
nen Schultern trägt. F. Prechler fecit 1721- fül-  
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.