Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775779
314 
Bautensberger, 
Veit. 
B ava ult , 
Bautensbcrger, Vext, Maler, dessen Lebensverhältnisse undekannl 
sind. Jäck (Pantheon) sagt, dass von diesem Ijünstler die Altar- 
blätter zu Bettstadt bei Bamberg herrühren. Die Zeit der Verfer- 
tigung ist nicht bekannt. 
Plalltßnsteln, Anton, Ciseleur zu Berlin, ein geschickter Künstler 
seines Faches, den wir schon um 1824 genannt fanden. E: ci- 
selirte viele Bronzewerke, Büsten, Statuen und Basreliefs, nach 
 Rauch, Tieck, Wichmann u. a. 
Bautmger oder Bauttmger, Matthäus, Baumeister, dem, de, 
zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts ein Regensburg arbeitete. Er 
war Bürger daselbst, und jedenfalls ein erfahrner Werkmeister. 
"Oelfele, Script. rer. boic. I. 216. bringt eine Nutiz bei, nach wel- 
eher Rautinger X388 einen grossen Theil der alten Stadtmauer von 
Regensburg baute, was damals für etwas Ungewöhnliches galt, weil 
man nicht geglaubt hat, dass es möglich sei, aus so tiefen sum- 
-pfigen Stadtgräben eine Mauer zu führen. Rautinger starb zu Re- 
l gensburg 1409. 
Bautz oder Ptucz, Lambert, Maler, geb, zu München 1547, 
liess sich in Prag nieder, und verehlichte sich daselbst 1694, wie 
Dlabacz aus der Trauungsmatrikel bei St. Wenzel ersah. Im Jahre 
 1697 ist er daselbst unter den Todten eingetragen, doch als L. 
liucz, Dlabacz nennt ihn einen geschickten Künstler;  
Bautzhamer, JOhElBIl Philipp, Briefmaler zuIaiibeck, wird von 
Zani erwähnt, in der Enciclopedia metodica III. 2. p. 342; Ueber 
seine Lebensverhältnisse fanden wir nirgends Auskunft; selbst Zani 
kennt ihn nur nach dem unten angezeigten Blatte, welches er dem 
Künstler selbst heilegt. 
 1) Das Urtheil 'Salomons. Bezeichnet:_Zu Lubeck beylohann 
Philipp Bautzhamer Brietfmaler in der Zundest (st) rassen. H. 
15 Z. 2 L., Br. 19 Z. 10 L.   
Rüllzzlnl, s. Raguzzini. 
B-avaert oder Bauwaertv Jaküb: Maler von Amsterdam, war 
Schüler von M. ileeinskerk, scheint aber als Mann von Vermögen 
die Kunst mehr zu seinem Vergnügen als- zum Unterhalte eiibt 
zu haben. Er halte auch eine schöne Sammlung von Gernaäden, 
deren Vermander oft erwähnt. G. Pieters war sein Schüler, und 
 So dürfte Ravaert um die Mitte des 16. Jahrhunderts geblüht haben. 
Bavaglio, Don, Vlrgilio, Architekt, genoss im 13. Jahrhunderte 
in Madrid und anderwärts Ruf. Besonders schön fand man das 
inach seiner Zeichnung erbaute Casino zu Ptiofrio bei S. Ildefonsn, 
welches aber von C. Freschina, P. Sermini und Dias Gomones vol- 
lendet wurde. 
ßaVara, Pletrü; Maler von Polcevra bei Genua, arbeitete um 1660- 
Er soll historische Darstellungen mit zahlreichen Figuren, Land" 
schaften, Blumen und Früchten geziert, gemalt haben. Ob- 31953 
Bilder von Bedeutung sind, finden wir nicht angezeigt. 
BEWQUII, V-, Maler, arbeitete gegen Ende des vorigen Jahrhunderts 
zu Paris, und noch um 1819. Er malte historische Darstellungen. 
auch Bilder am". der Geschichte seiner Zeit.
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.