Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775638
300_ 
Bastnuu , 
lßlargaretha. 
Batti, 
GiOYo 
Agostfno. 
BQSITUUI; Margßretlla, Bildnissmalerin, arbeitete um 1650  80 
 in Leipzig. Mehpere ihrer Werke wurden gestochen, _von B. J. 
 Dürr, J. G. Höckner u. a. 
RÜthyHCUTICÜÜ, Miniaturmalerin von Genf. geboren um 1774, 
 {genoss in Paris den Unterricht des berühmten Isabey, und sie 
selbst gelangte zu grossem Ruf. Ihre Miniatur- und Emailbilder 
sind theilsweise von bedeutender Grösse, vorzüglich in ihrer Art. 
 Mlle- Rath war überhaupt eine höchst gebildete Dame, uu-d daher 
 Gegenstand allgemeiner Achtung.  
Batllllßnne, JQhnfZeichnex- und Maler zu London, wurde um 
I 1769 geboren. Er zeichnete und malte verschiedene Landgchaflen 
und Ansichten, in Wales und andern Gegenden Englands. Seine 
in Oel ausgeführten Ansichten aus Wales fanden zu Anfsng un. 
sers Jahrhunderts grossen Beifall. C. A. Frestall stach 178g zwei 
 Ansichten von Iziilborn in Lavismanier. 
BilllhbUTIlß, AEJTOH, Kupferstecher, der nach Zani um 1610 ge- 
blüht haben soll.  
Rathgcbßr, B- Z-, Bildhauer zu Gotha, ein Künstler, dessen Werke 
zu den besseren unsers Jahrhunderts gehören. Er hatte sich schon 
gegen 1798 vortheilhaft bekannt gemacht, sowohl durch Bildnisse 
im Hunden und Medaillons, denen er das Gepräge vollkommerier 
Aehnlichkeit aufzudrücken wusste, als durch andere Sculpturen. 
Diese bestehen in Statuen, Elasreliefs und "Grabmonumenten, lau- 
ter Bilder, die in den Motiven eben so sinnig, alstyveich und 
trefflich behandelt sind. Im Jahre 1856 wurde er nach Weimar 
berufen, um die antiken Sculpturen der herzoglichen Iiunstkarn- 
xner zu restauriren, da Rathgeber durch seine zahlreichen Werke 
bereits gezeigt hatte, dass er in den Geist des Alterthums vollkom- 
men eingedrungen ist. 
Rathgeber ist herzoglich-gothaischer Hofbildhauer und Profes- 
sor der Bildhauerltunst. 
Batlqe, Hans- Christian, Bildhauer, wurde 1767 zu Egnen in 
Dänemark geboren, und von Hiernoe zu Horsens unterrichtet, 
bis er 1795 IlüChCnpenhagen sich begab, um in Wiedewelfs Werk- 
stükle sich weiter auszubilden. Im Jahre 1799 gewann er die zweite 
 goldene Medaille der Akademie jener Stadt, worauf der liiinsller 
 nach Italien reiste, um da seine Studien fortzusetzen. Rathje starb 
1305 in Neapel. 
Bathier, Jean, Zeichner und Maler zu; Parif, besuchte David's 
Schule, und widmete sich besonders der Bildmssmalferei. Um 1810 
gab er mit Beaunier folgendes Werk heraus: Blecuerl des custumes 
frangais depuis Clovis jusquäi Louis XV., dedie ä S. IVI. Plmpera- 
trice Josephine, k]. ful. 
Pmtta, Cav. Benedetto, Maler von Bulogna, arbeitete um 1660 
bis 1,695. Er copirte verschiedene gute Malereien, und malte auch 
nach. eigener Erfindung. 
In Horn lebte ein Pnolo Rette. Des ersteren erwähnt Zani, de! 
Paolo die Boma muderna. 
Batti, Giovanni Agostinvo, M318, und Badirer, genanm 1130,. 
chignano, zu Genua geboren, und von B. Luli unterrichtet. Er
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.