Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775618
298 
liaSP s 
Uarl 
Goltlieb. 
Bast , 
J ulius- 
Ikosaspina hat 
lers gestochen. 
das 
VOD 
HaytIer gemalte 
Bildniss 
diese: 
Künst- 
R881), Carl Gütlillßb, Iinpferstecher, wurde 1752 zu Dresden gu- 
boren, und von seinem Vater zum Schwertfeger bestimmt, als wel- 
cher er auch einige Jahre arbeitete, bis er im Zeichnen Festigkeit 
erlangt hatte. Jetzt (1772) widmete sich Rasp unter Prof. Zucchi 
der Iiupferstecherkunst und gewann schon nach einem Jahre das 
akademische Stipendium. Von dieser Zeit an lag er unermiidet sei- 
ner Ausbildung ob, hatte auch mehrere gute Blätter geliefert, 
liünntß aber im Ganzen eincirWillc, Bause und Müller nicht er- 
reichen. Starb 1807 als Mitglied und Lehrer der Akademie in 
 Dresden. 
1) Das eigene Bildniss des Künstlers, das aber seinen Namen 
nicht trägt. C. G. Mietzsch pinx. C. G. Rasp. sc. 
2) Das Bildniss des Chnrfürsten Friedrich August von Sachsen, 
nach A. Graf, ful. 
3) Jenes der Churfiirstin Amalia Augusta, nach demselben, ful. 
4) Jenes von C. W. von Leibnitz, nach A. Scheityfür Iileixfs 
Leben grosser Deutschen gestochen, 4. 
5) Graf Baudissin, ful.  
6) Carl Graf von Osten-Sachen, nach Schmidt,  
7) O. M. Graf von Stackelberg, nach Marteau. fol. 
8) Anton Raphael Mengs, nach Mengs, lsl. fol. 
g) Johann Christoph Prentzel, fol. 
10) J. A. von Segner, nach H. Fiiger, fgl. 
11) Carl Philipp Gessner, nach H. Tischbeiu, fol.  
12) Die Gräfin Maria Anna Marcolini, nach H. Schmidt. Braun 
gedruckt, fol.  
15) Olivier Cromwell, nach Van Dyck, fur das churfiirstlichc 
Galleriewerk gestochen, fol. 
14) Ein sitzender Greis im Pelzroeke oder der Siebenbiirge, 
nach demselben und für dasselbe Galleriewerk; fol. 
15) Der Traum Jakobs mit der Himmelsleiter, nach Mietzsch 
leicht rarlirt, fol. Selten. " 
16) Christus erscheint der Magdalena als Gärtner, fol. 
17) Mädchen mit Hühnern und Tauben, nach A. Pesne, für das 
Galleriewerk, fol. 
18) Zwei Darstellungen aus der polnischen Geschichte, oder viel- 
mehr aus der Geschichte des Boleslaus Chrobry, nach F. 
Smuglewicz, gr. qu. ful. 
Iiaspantlno oder Baspentmo, Francesco, ein römischer Edel- 
mann, erlernte bei Dominichino die Malerei. brachte es aber hierin 
nicht weit. Er zeichnete eini e Bilder dieses Meisters, zum Stiche 
von P. del Po und J. Frei. gann hatte Cav. Raspantimm auch eine 
Sammlung yon Handzeichnungen Dominichlnifs, die später G. Ma- 
ratti an sich brachte. Er soll auch nach Zeichnungen dieses lYIei- 
stets radirt haben, wie Zani und Gandellini glaubten. Blühte um 
1659 - 45. 
BaSPQ, s. Rasp. 
Raspantino. 
Raspentino , 
BEXSTS, JUHUS, Maler aus Königsbßrg, wurde 1306 geboren, unll in 
 Berlin zum Künstler gebildet. E: malt Bildnisse und andereDar- 
"Otellungen. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.