Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775509
Bamsteek, Johann 
Ramus. 
Georg. 
287 
Georgs IIL, wie die ChesterfieliPs, Bichmond? etc.-, sein Geist, 
seine Geschmeidigkeit, seine guten Manieren, seine Schriften, seine 
Correspondenz mit Voltaire und Rousseau, die Gunst des Königs, 
der einmal nach gesättigter Mahlzeit aufstand und zum Künstler 
an te: Jetzt Ramsay nehnft meinen Platz ein, und ess't nach Ge- 
faäen,  Alles half zusammen, .den Ruf des Künstlers zdgrün. 
den. Doch ist Bamsay als solcher in jeder Hinsicht bedeutend; 
selbst Beyiiolds beneidetc ihn um das Bildniss des Schatzmeister; 
Lord Bute, dessen Stellung und Zeichnung der Schenkel beson. 
clers gefiel. Und dieses Portrait ist wirklich eines der besten de; 
Meisters, wenn auch aus seiner friihern Zeit. Später etablirte Bam- 
say eine Art von Gemälde-Fabrik, und der erste Maler des Iiö- 
nigs von England liess durch sieben bis acht Künstler die Manu- 
faktur betreiben. Durch dieses, handwerksmässige Streben entstan- 
den zahlreiche Bildnissei darunter 60 Portraiie des Königs .und 
der Königin, das Paar für 20 Guineen. Ph. Reiiiagle, der Schii- 
ler Ramsafs und Dirigent der Fabrik, während der Meister in 
Italien war, malte dereir bis zum lickel. Nach diesen Bildnissen 
darf man also Rainsay_ llllchlnbCllfihßlleIl, nur sind die eigenhändi. 
gen, guten Werke nicht hauiig. Zu den. yorzüglichsten gehören 
die Urbilder Georg III. und seiner Gemahlin, besonders auch das 
Bild der Königin Charlotte und ihrer liincler zu Windsor, ein Ge- 
mälde von angenehmer Haltung und frischer Farbe. Andere schöne 
Bildnisse nennen wir unten nach den Stichen. Im Jahre 1784 starb 
der Künstler. 
Mehrere seiner Werke sind auch durch Kupferstiche bekannt. 
W. Woollett stach George the third Kingo of Great Britain; Ry- 
land das Bildniss desselben Königs; W. Ryland, das grosse Knie- 
stiick des Lord Bute; Spooner das Kniestück des Grafen Laudon, 
Generals der en lischen Streitmacht in Amerika; Baron den Phi- 
lipp Hardwike, iord Ghancellor, und den Dr. Mead; lVPAr-dell 
den Alderrnann Sir John Barnard, und den Herzog von Nivernais; 
Faber den Master- John Basset; Martin den J; J. ousseau, u. svv. 
Dann sind von M'Ardell auch mehrere Damenbildnisse gestochen," 
jene der Mrs. Flora Macdonald, der Griselda Countess Stanhope, 
der Lady George Lennox, der Lady Mackintosch, der Lady Lloyd 
 als Diana, und der Lady Mary Campbell  Widow uf Edward. 
Lord Viscount Coke, in ganzer Figur mit der Mandoline. dann zwei 
Frauenbüsten, die eine mit dem" Schleienauf dem Kopie, die an- 
dere mit Haube und Halsband von Perlen. Wataon stach das Bild- 
nis: der Lady Ershine, u. s. w.    
Ramsteck, Johann Georg, liunslgiesser von Nürnberg, Schüler 
von J. G. Beck, lieferte verschiedene liunstarbeiten. Starb 1716 
im 41. Jahre.  i; 
Bamues, GBOIg, auch Ramo genannt, Architekt und Bildhaufarv 
wurde 163g zu Edolo im Gebiete_ von Valcamqnxca gelißrßil, 11855 
sich aber friihzextig im Veldiq nxgder. Er fßlilgte "e e P am z" 
Gebäudän und Altären. Siarb 1682. 
Sein Bruder, Johann Baptist arbeitete um 1662 in glei- 
eher Kunst.    
Ramlß a Maler von Neufchatel, arbeitete in der zweiten Hälfte des 
18. Jahrhunderts in der genannten Stadt, auch ZU Genf und an- 
derwärß- Er mühe Ornamente, Landschaften und Arehitektußtü- 
cke, die ihm besonderen Beifall erwarben. 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.