Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775361
Baineri , 
Franc. 
Bamanzi , 
INIaria.  Bama oder 
273 
einiger anderer Künstler zu lesen, die vielleicht von grösserer Be- 
deutung sind, als dieser Andreas Raunen, namentlich die Verfer- 
tiger des  freilich noch rohen  Tnbernakels. Man liest an dem- 
selben: Jolis. et Guitto magistri hoc opus fecerunt. Ein 
Nicolaus Hanucii magistet" romanus netmt sich an dem 
Hauptfenster der I-Tfxeade, und ein Petrus Ranucii in dem Mar. 
mor über der Thure. Dieser ist wahrscheinlich ein Bruder des 
Nicolaus, und zu ihrer Familie gehörig auch jener Künstler, der 
sich im Rund einer mit Musaili verzierten Marmorscheibe iln Ar- 
chitrav der 'I'l'iiire nach Ü. Prumis (Notizic epigraliche etc. Turino 
5336) Ranieri Ihus. Perusinus nennt, wofür aber Dr. Gayc, 
welcher im Iiunstlilatte 1839 Nr. Öl. das Werk des C. Promis an- 
zeigt, und theils Berichtigung dcsi Alten, theils neue Zusätze gibt, 
bestimmt den Johannes Petrus zu erkennen glaubt, denselben," 
welcher am Tabernakel von St. Lurenzo zu Horn mitarbeitete. Es 
sind diese: Mitglieder einer römischen liiinstlerfamilie, an die sich 
im 15. Jahrhunderte jene der Cosmaten anschliesst.  
Baineri, Francesco Maria, Maler von Mantua,_gen_annt lo Schi- 
vinQo-lia, war Schüler von G. Contl, und rnalte wxe dieser Schlach- 
ten 311d Landschaften, auch kleine lustorxsche Darslellungexyitdle 
in der Zeichnung Vorzüge vor jenen des Mexsters haben, nur mcht 
im Co1orite..Starb 1753 im hohen Alter.  
Baineri: Falßtmo, Maler von Brescia, arbeitete um 1740  55. 
Er malte Bildnisse in Oel und Miniatur, doch wie es scheint, nicht 
 aus Profession, da er ein Geistlicher war. Ü 
Es gab auch einen Michele Baineri. , 
Bainoldi , Carlo, Bildhauer, 
Jahrhunderts zu Niailand. 
in 
arbeitete 
des 
ersten Hälfte 
der 
Rajola Tonymaso , 
um 1'184. 
Zeichner 
und 
Afilhitßlit 
VGD 
ROm-a 
arßeitetd 
Bake, In, Kupferstecher, vielleicht nur ein finginter Name, der aber 
nicht mit vielen Ehren genannt wird. Er stach unziichtige Darstel- 
lungen, die- gewöhnlich der Duodezausgabe von Voltaire?) Pucelle 
d'Orleans von 1762 beigebunden sind. 
BGLCOWÜSCII, Landschafksmaler zu St. Petersburg, ein jetzt lebender 
Künstler, dessen Werke mit Beifall aufgenommen werden. "Im 
Kunstblatt 1839 wurden selbe als vorzüglich beachtenswerthferklart. 
Rüm, Jßhann de, Iiupferstecher und Iiunsthändler, wurde um 1680 
in Holland geboren, und von R. de Hooghe unterrichtet. 1B!" l'a- 
dirte viele Blätter, deren sich in verschiedenen VVerken finden, 
mit dem Namen des Künstlers, mit J. Runder Jude H. bezeichnen 
Eine Anzahl anderer Blätter ist nur niit J. de Rüm CSO.) versehen, 
wie das Bildniss des Königs Christian V. von ÜiiüelnßVli, H1 schwar- 
zer Manier, und an diese reihen siclhzahlreiche andere Bildnisse. 
Das Abendmahl des Herrn, nach _L. Lombardus. lVlit Dedi- 
cation an H. A. Perenoto. Juan. de Kam excud. gr. qu. ful. 
Rama oder Bamanzi, CälmlllO, Maler'v_on Brescia, arbeitete um 
 1010  1650- Erwar Schüler von Palma 1110-, und malte auch in 
dessen Welse _verschiedene historische Darstellungen, welche in- 
 dessen von "kemer grussen Bedeutung sind. 
NagZerKS Iiünstler-Lex. Bd. XII. 18
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.