Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775292
266 
Baimondi , 
Marcantohio. 
  mondik ersterer Zeit, anscheinlich nach Francia. Auf einer 
 am Baumcühängentlen "Tafel steht: PHILOHEO, unten ist 
 das Zeichen. H. 6 Z.-g L., Br. 5- Z.  ä 
_365) (470) Der Männ im Mantel, der ein Mädchen am rechten 
  Äfmc T5555, währenddiescs. seine rechte llanil ergreift. Nach 
 i  Rafael, ohne Zeichen, aber vönEinigen dem Marc-Autun 
 ßeigelegt. TH. 7521., Br. {t Z. 6   
  Die retouchirtenfAhdi-iiclte haben lSalamancafs Adresse. 
  Im Ctsten, Drucke. ist die rechte Hund idesjWeibes iveiss, im 
  _'z'YVßit0n"besch'atfet,'       
 (412) Hljeirihmit Epheuibckränzte Mann, welcher, an einer 
.A pßaunigruppe sitzend, sein Beinlsleitl über "den rechten Seltene 
lißl zieht, eine Fi ur aus dem berühmten; Cnrton vun Pisn, 
  den Michel-HAugeE) ausfiihrte. Aus der friihern Zeit des 
 Künstlers, _Qh-.ne Zeichen.  7 Z. 6 L1? Br. 5 2.? 
36T)  Der nackte Mann mit einer Siiulenbase auf der Schul- 
1  teri Naqlnßafaels Zeichnung, eine ahademischefigtir, das 
'I'äfelchen"rechts unten. _H. 8EZ. 11: L., Br. 5 Z. L1.  
1 A." Augustin ivon Venedig hat dieseDarstellung vdn der Ge- 
  genseitegestoeheni.   
B. Originalseitige. Copie von einem mitteln-lässigen xliiinstlcr, 
hnrtundtxrllt breiteren Strichen. Der Baum rechts ist weg- 
iÜ  äelassenQlinla-s das "fiifelchen auf weissem Grunde. In der 
 w  rösscydes (Iriginals.   1' 1 v -  
 Decnaidltteflvlannlinit derTlahne, zu seinen Fiissen 
 'ein ruhenden; _Löwe.' Allegnrie auf dieStärhe. Nach Ha- 
 fael, ohnehZeiöhexi, aus der letztem Zeit des Iiiinstlers. 
H. g  Bruö Z. 6 L. 
  Auguion Venedig hat diese Darstellung wiederholt. 
369) (dß-ll) A'n_ elica "uhd Medoro. Letzterer auf der Erde sitzend 
  uutl die äeliebtel liebkosend, ldienivor "ihm kniet. 'Im Grunde 
  ist eineiLnndschaft mit Hügeln und Bäumen. Anscheinlich 
w; nach Giuliu Rumanxfs Zeichnung, 'ohne_Zeiehen. H. 9 Z. 
" 8 L., Br! 6  L.   
DieysxiäterennAbdriilclse haben Sälamnucaä Adresse. Es 
b.  gibt auch cineyglleichseitigiz Copie, die aber unter der Mit- 
  telmiissiglteit stehtn.   
  Augustin vonVenedig, hat dieses Bild ebenfalls gestochen- 
570)  Die liletterer (les Grinipeurs), eines der beträchtlich- 
   sten, Vaber auch seltensten Blätter Marc-Antonß. Er stach 
 j dieses Blattnaeltieinem Theile: des Cartoxfs von Michel An- 
,f  -gelo , welchen idieiser, im Wetteifer mit Leonardo du Vinci 
 ausgeführt Jiatte; Man sieht links einen nackten Mann, der 
aus dem Plusse auf das Ufer zu klettern bemiiht ist, und 
  neben ihrn neigtsich ein anderer, um einem im Wasser be- 
 findlichenilCameraden die Hand zu reichen, von welcher 
  man nur die Fingerspitzen sieht. Ein dritter Mann sitzti 
aber etwas Weiter weg. und deutet auf eine Truppe S01- 
  "datenjdie aus dem Walde homimt- Die Landschaft ist 
Hnnsteinem Blatte des Lucas van Leyden entnommen, wel- 
ches Mahdmed verstellt, wie er den Mönch Sergius tödtet. 
Marc-Anton liess nur den grossen Baum weg, an welchem 
eine Flasche hängt, so wie die vier Figuren in Mitte der 
 Ferne, und statt der fii-nf Figuren links am Eingänge ßlß
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.