Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775060
Baimondi, 
Marczmtonio. 
243 
Die gegenseitige Copie hat in der Mitte unten den Na- 
men des Heiligen. l 
188) (169) Ein hl. Greis mit gefalteten Ielänllßn betend, mit einem 
Gürtel von Blättern um (llß Lenden, stehend nach links ge- 
wendet. Auf weissem Grund. H. 2 Z. 10 L., Br. g Z, 5 L, 
Bartsch glaubt, dieses Blatt gehöre nicht zu den kleinen 
Heiligen, mache vielleicht einen Theil von Nr. 120 aus. 
iiäi-ii 
189) (170) St. Agath-a, die rechte Hand an den Baumstamm ge- 
bunden, die Brüste abgehauen. Rechts am Baume das Zei- 
chen. Im Cabinet Cicognara war ein Abdruck ohne Zei- 
chen. H. 5 Z. 1 L., Br. 1 Z. 10 L.  
Die gegenseitige Copie ist ohne Zeichen, und die Briiste 
sind voll. H. 3 Z. 2 L., Br. 2 Z. 1 L. 
190) (171) St. Agnes stehend mit Buch und Palme, zu ihren 
Fiissen das Lamm. In der Mitte unten: S. Agnes, rechts 
das Zeichen. H. 3 Z., Br. 1 Z. 10 L. 
Die gleichseitige Copie erkennt man am Zeichen, welches 
in der Copie unmittelbar auf dem Schlagschatten ruht, aber 
im Original etwas höher steht. 
191) (172) St. Anna links sitzend, neigt sich, um das auf dem 
Schoosse der Maria stehende Jesuskind zu nehmen. Im Grunde 
eine Nische mit einem Fenster, links unten am Pfeiler der 
Buchstabe M. H. 5  1 L., Br. 1 Z. 11 L. 
Die gleichseitige Copie ist ohne Zeichen. 
192) (175) St. Apollonia, stehend mit der Palme und der Zange 
in der Rechten, in der Anderen ein Buch. Ohne Zeichen. 
H. 5 Z., Br. 1 Z. 10 L. 
Als Unterscheidungszeichen der gleichseitigen Copie gibt 
Bartsch (Fig; 28) einzig zwei Punkte auf der Wange der 
Heiligen. Diese Punkte fehlen in der Copie. 
195) (1731) St. Barbara stehend, mit der Palme in der Linken, 
und die andere auf den Thurm gestutzt, In der Mitte unten: 
S. Bar. Im Geschrnacke Marc-Antons H. 5 Z., Br. 2 Z. 
194) (175) St. Cntharina, stehend en face, die Palme in der Rech- 
ten , die Linke auf das Rad gelegt. Ohne Zeichen. H. 2 Z. 
10 L., B122 Z. i L. 
Das die gleichseitige Copie von dem Originale unterschei- 
dende Zeichen an dem Ende der Haare, s. Bartsch Fig. 29. 
195) (176) St. Cathnrina von Siena, stehend an face, in der Lin- 
ken ein Herz mit dem Crucifixe, in der Rechten das Buch. 
Unten steht: S. Iiat. D. Senis. Ohne Zeichen. H. 5 Z-i BT- 
1 Z. 10 L.  
196) (177) Die heil. Cäcilia, stehend miterhobenem Blicke, die 
Palme in der Rechten, zu ihren Fiissen musikalische Instru- 
mente. In der Mitte unten: S. CcciL, am Pfeiler links das 
Zeichen. H. 5 Z., Br. 1 Z. 10 L. 
197) (178) St. Helene, stehend mit dem Kreuze. die Königskrone 
auf dem Haupte. Rechts unten das Zelchm. H. 5 1-. 51'- 
1 Z- I0 L. 
Die gleichseitige, eben so bezeichnete Copie erkennt man 
an der I-iönigskrune. Das Original zeigt zwischen den größ- 
sern Spitzen derselben nur drei kleinere, die Copie aber de- 
ren fünf. Bartsch Fig. 50.  
1G 
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.