Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1775014
238. 
Rairndndi, 
Marc  zXutonio. 
Grunde, rechts und linlss des Bandes zwei Säulen. H. 5 Z. 
   
Diese Folge von 15 Blättern ist wenigstens dreimal von 
verschiedenen Iiiinstlern copirt, allein es ist eben so schwer 
eine vollständige Copiezusammen zu bringen, wie das Ori- 
ginal. Ehen su grossc- Schwierigkeit hat auch die.Ausschci- 
dung der Blätter, obgleich Baritsch niiihsaxne Verarbeiten ge- 
macht hat. Raimondi sell diese Fiolge zum Besten der armen. 
im Zeichnen wenig geübten Iiiiizstler gefertiget haben, allein 
Marc-Anton scheint beim Stiche seiner zahlreichen kleinen 
Heiligenbilder mehr das andäehtige Volk bcriiclssichtiget zu 
haben. Die Initialen A. etc. bezeichne-n dicßlopien. 
M3) (124) _.lesus Christus im reichen Mantel, die Siegesfahne in 
der Linken, mit der Prechtcn segncnd. In der Aureule sieht 
 man eine Art Kreuz. Ohne Zeichen. 
 A. In gleichem Sinne, die Aurenle bildet aber nur eine ein- 
fache Linie. Am Rande steht: Salvatur tnundi. Ohne Zeichen. 
B. Von der Seite des Originals und ohne Zeichen. lYIan kennt 
diese Copie an den engen Falten des Mantels, welche am 
._Schenkel und am rechten Beine des Erlösers hingehen. 
 Diese Falten sind im Original weiss, in der Copie mit 
perpentliculiireti Linien bedeckt.   
144) (125) St. Peter, im "Profil nach rechts  in der Linken das 
Buch. in der Rechten Azwei -g_r'osse Schlüssel. Ohne Zeichen. 
A. In demselben Sinne, und: ebenfalls ohne Zeichen. Im Rande 
steht: S. Petrvs. Ein anderes Untenseheidungszeichen gibt 
Bartsch Fig. 8.  
B. Wie im Original. Von der halben Höhe des rechten Pfei- 
'lcrs aus geht von dein beschatteten Theile ein kleiner 
Strichin die Lichtseite hinein. 
145) (123) St. AndÄ-easi  Profil nach links, mirdcm Iirenze, 
rce ts unten ns eic en.  
A. Von der Gegenseite, ohne Zeichen, am Rande steht: St. 
 Andreas.   
B. Im Sinne des Originals, mit dem Zeichen. Die Aureolc 
berührt den Mantel des Heiligen, im Original nicht. 
146) (127) Sl- 511005115 Illlfljßr. im Profil nach rechts schreilend, 
in der Linken den Pilgerstah, in der Rechten ein grosses 
Buch haltend. llechts unten das Monogramrn.  
A. Von der Gegenseite. uhne Zeichen, inrllandci S. Jacobus. 
B. _Im Sinne des Originals, mit dem llfltmngrnmmc, linlis un- 
ten: St. Jacbvs. Das O steht iiher C. B.  
147) (128) St. Johannes, en. ihce, ein geschlossenes Buch mit der 
Linlsen, den Iielch mit der erhobenen Rechten haltend. Ohne 
"Zeichen.   
A. Von derselben Seite und mit dem Zeichen. Im Rande; S. 
Joannes.   
B. Im Sinne des Originals und ohne Zeichen. Unten am lin- 
lten Pfeiler ist lsei-n Schlagschatten. .1.  
4148) (129) St. Philipp, der, Leib nach! rechts gerichtet, an der 
 rechten Seite ein langei-Stoclläfin der Linken ein uITeneS 
Buch. Rechts unten das Motnogralnm.  h" 
A. Von derselben Seite, ohne Zeichen, unten: S, Philippus. 
B. Im Sinne des Originals, mit demZeiehen, die "untere Hälflc 
 des Bartes ist iveiss, irn Original beschattet. .
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.