Bauhaus-Universität Weimar

Titel:
Poyet, Bernard - Renesse, Daniel
Person:
Nagler, Georg Kaspar
Persistente ID:
urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1772497
PURL:
https://digitalesammlungen.uni-weimar.de/viewer/resolver?urn=urn:nbn:de:gbv:wim2-g-1774918
Baimondi , 
Biarcantonio. 
qui transitis per viam etc. In_ der Grösse des Originals. 
Zani legt diese Copie dem E. _Vic_o bei. So auch Copie G. 
C. Kleine gegenseitige Copie: Lieb-incl: excud. H. 3 Z. 2 L., 
Br. 5 Z. 10 L. 
D. Im Sinne des Qriginals. Schön und selten. H. 10 Z. 6 L., 
Br. 7 Z. Ö L. 
E. Von Hier. Wierx, mit dessen Zeichen und mit RafaePs 
Namen. 
F. Im Sinne des Originals, sehr schön und eben so selten. 
Mit der Schrift: Lorenzo peunis da paris F.  Marco 
Ant. di brandi excudehat. 
G. Sehr schöne anonyme Copie mit der Inschrift: .0 vos om- 
nes etc. wie in der Copie B. ln dieser letztern Nachah- 
mung ist das Ohr des Heilandes mit Haaren bedeckt. in 
der Copie G. erscheint es offen.  
H. Anonym, von der Gegenseite, ohne 'l'ätelchen und In- 
schrift.  
I. Anonym, die Figuren wie im Original, der Grund ist aber 
zusammengezogen- 
K. Anonym, die heilige Jungfrau erscheint sehr jung.  
L. Anonym, die heilige Jungfrau mit dem blossen Arme, die 
Figur einer alten Frau hinzugesetzt.  
M. Von der Gegenseite, anonym, aber sehr schlecht, um Ö 
L. höher als das Original.  
K. Von Julius Bonasone, .mit Veränderungen, wahrscheinlich 
nach einer andern Zeichnung.  . 
96) (56) Jesus Christus im Grabe von der heiligen Jungfrau 
und dem Johannes unterstützt, dabei Joseph von Arimathea 
und Nicodemus. lauter halbe Figuren, nach Rafael. Hei- 
neclse behauptet, dass dieses Blatt unten nach rechts  
(zusammengezogen) F. bezeichnet sei, was Bartsch bezwei- 
(an, so wie er es denn überhaupt lieber dem Augustin voll 
Venedig zuschreiben will. H. 5 Z. 9 L., Br. 5 Z. 5 L. 
97) (57) Der Leichnam Christi auf dem Schoosse der Maria, die 
ohnmächtig von zwei Frauen unterstützt Wird. Rechts un- 
terstützt "eine andere Frau die Fiisse des Erlösers, gegen." 
 über steht am Felsen ein Jünger und Johannes rechts W61" 
 nend bei zwei Schülern. In der Ferne ist Golgatha. Nach 
Rafael. in der 'Mittc unten das Täfelchen. H. 7  10 L-v 
13h Ö Z. 2'L.  
Copien. 
A. Von einem Üngenannten mit demiTiifelchen, aber V0" 
  der Gegenseite. Gleiche Grösse.  
B. Von einem Anonymus . in der Grilsse deslOriginals, über 
von der Gegenseite. Man unterscheidet diese Copie VU" 
der obigen an den Kräutern, welche man auf, dem Boden 
 des Vorgrundes sieht. Diese {hat weder das Original, Iwch 
 die. Coyie A.       
Q8) (41) Christus in der Vorhölle, um die Altväter zu befreien; 
 angeblich nach Francia's Zeichnung. Das Munugramtn  
(zusammengezogen) in der Nlitte unten. ln der ersten Maul" 
des Künstlers und selten.  8 Z'v   L. 
1- Vor dem Wölkcheu über der Fache] links- oben. 
ll- Mit einem solchen, von fremder Hand etwas roh angebracht 
99) (44) St. Paul prediget den Athenernfnach (ÄIIEBYCEITIOII; 33' 
fael's für die Teppiche, "das Täfelchen ixi d" Ecke m" der
        

Nutzerhinweis

Sehr geehrte Benutzer,

aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Webtechnologie, die im Goobi viewer verwendet wird, unterstützt die Software den von Ihnen verwendeten Browser nicht mehr.

Bitte benutzen Sie einen der folgenden Browser, um diese Seite korrekt darstellen zu können.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.